Fußball
Ronaldo zeigt nach Freistellungsgesuch Reue

Superstar Ronaldo will in Zukunft auf Freistellungen bei Spielen des brasilianischen Nationalteams verzichten. Nach seinem letzten Gesuch war der 28 Jahre alte Stürmer für mehrere Spiele aus dem Kader gestrichen worden.

Brasiliens Superstar Ronaldo will sich in Zukunft wieder verstärkt der Nationalmannschaft widmen. Der Stürmer von Real Madrid war nach anhaltenden Querelen um seine Person beim Confederations Cup im Juni in Deutschland sowie für die WM-Qualifikationsspiele gegen Paraguay und Argentinien ausgebootet worden. "Ich werde nie mehr um eine Freistellung von einem Länderspiel bitten. Ich möchte immer bei der ´Selecao´ sein", erklärte der Stürmer von Real Madrid vor dem WM-Qualifikationsspiel am Sonntag in Brasilia gegen Chile.

"Die Bestrafung, die unangenehme Situation, die daraus resultierte, war es nicht wert", bedauerte der 28-Jährige seine Bitte um Freistellung bei der "Mini-WM", die Trainer Carlos Alberto Parreira aus Verärgerung über die Sonderwünsche des Torschützenkönigs der WM 2002 gleich auf die beiden Duelle gegen die südamerikanischen Rivalen ausgedehnt hatte.

Parreira hat bereits angekündigt, selbst bei einem Sieg über Chile und der damit verbundenen vorzeitigen Qualifikation für die WM-Endrunde in Deutschland für die beiden abschließenden Begegnungen im Oktober in Bolivien und gegen Venezuela alle Stars ins Trainingslager einzuladen. Doch im 3 600 m hoch gelegenen La Paz soll nur ein B-Team des fünfmaligen Weltmeisters antreten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%