Fußball
Roque Junior am 12. September vor DFB-Sportgericht

Am 12. September wird das DFB-Sportgericht über die Sperre von Leverkusens Abwehrspieler Roque Junior verhandeln. Der Brasilianer hatte in der Bundesliga-Partie beim VfL Wolfsburg die Rote Karte gesehen.

Am Montag (12. September) ab 17.30 Uhr verhandelt das DFB-Sportgericht unter Vorsitz von Rainer Koch (Poing) das Verfahren gegen Abwehrspieler Roque Junior vom Bundesligisten Bayer Leverkusen. Der brasilianische Weltmeister hatte am 27. August im Punktspiel beim VfL Wolfsburg (1:2) in der 76. Minute nach einer Attacke gegen den Argentinier Andres D´Alessandro von Schiedsrichter Peter Sippel (München) die Rote Karte gesehen.

Bayer muss am Samstag (15.30 Uhr/live bei Premiere) im Heimspiel gegen Schalke 04 auf Roque Junior ebenso verzichten wie auf Marko Babic. Der Kroate war ebenfalls in Wolfsburg wegen einer Tätlichkeit in der Nachspielzeit gegen D´Alessandro vom Platz gestellt worden und wurde vom DFB-Sportgericht bereits mit einer dreiwöchigen Sperre belegt.

Der Leverkusener Sportchef Rudi Völler war nach der 1:2-Niederlage in Wolfsburg ausgerastet. Der Weltmeister von 1990 warf dem Argentinier D´Alessandro vor, die beiden Roten Karten durch Schauspieleinlagen provoziert zu haben und legte sich mit Referee Sippel an. Sippel fertigte einen Sonderbericht an.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%