Rote Karte für Argentiniens Ersatzspiler Cufre
Tumulte nach Spielende könnten Nachspiel haben

Nach dem Abpfiff in Berlin kam es zwischen argentinischen und deutschen Spielern und Offiziellen zu Handgemengen. Die Fifa will zunächst die Berichte abwarten und gegebenfalls Untersuchungen einleiten.

In den Jubel der deutschen Mannschaft mischten sich unschöne Szenen: Unmittelbar nach dem Elfmeterkrimi zwischen Deutschland und Argentinien ist es auf dem Spielfeld zu einer Rangelei unter Spielern und Verantwortlichen gekommen. Hervorgerufen wurden die Tumulte durch einen Tritt des Argentiniers Leandro Damian Cufre gegen den deutschen Verteidiger Per Mertesacker. Daraufhin gingen die Beteiligten aufeinander los. Vor allem Argentiniens Verteidiger Roberto Ayala und DFB-Teammanager Oliver Bierhoff gerieten dabei aneinander.

"Ich wollte die Spieler nur trennen", rechtfertigte sich Bierhoff und ergänzte: "Das ist schade. Die Fans haben bisher in Deutschland gezeigt, dass sie friedlich miteinander umgehen können. Dann sollten auch Spieler und Verantwortliche als Vorbild vorangehen." Torsten Frings sagte zu den Auseinandersetzungen: "Argentinien ist absolut unfair und kann ganz schlecht verlieren."

Cufre sah nach Abpfiff die Rote Karte

Anstifter Cufre vom AS Rom sah im Nachhinein die Rote Karte. Die Fifa will den Vorfall nun untersuchen und gegebenenfalls reagieren. Ob weitere Spieler mit Disziplinar-Maßnahmen zu rechnen haben, konnte ein Fifa-Sprecher auf sid-Anfrage nicht sagen: Dies hänge von den verschiedenen Berichten ab, die obligatorisch nach jedem WM-Match erstellt werden.

Bundestrainer Jürgen Klinsmann versuchte, die unschönen Szenen auf dem Rasen des Olympiastadions, in die auch Teammanager Oliver Bierhoff verwickelt war, herunterzuspielen: "Das sind halt die Emotionen hochgekocht. Die Provokationen gingen von argentinischer Seite aus, aber ich wüsste nicht, was die Fifa zu untersuchen hat."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%