Rummenigge im Interview
„Keine öffentliche Diskussion über den Trainer“

Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge will keine öffentliche Trainierdiskussion über Louis van Gaal führen. Gleichzeitig forderte Rummenigge im Interview in der Champions League am Mittwoch gegen Maccabi Haifa drei Punkte.

Karl-Heinz Rummenigge, nach dem unbefriedigenden 1:1 gegen Bayer Leverkusen waren Sie mit Manager Uli Hoeneß und ihrem Vorstandskollegen Karl Hopfner noch eine knappe Viertelstunde in der Kabine. Was haben Sie der Mannschaft gesagt?

Ich habe gar nichts gesagt. Wir sind zusammen zur Mannschaft gegangen, sonst nichts. Was soll ich da auch große Reden schwingen, das bringt ja nichts.

Aber das dritte Unentschieden in Folge stellt Sie doch nicht zufrieden, oder?

Wir haben eine gute erste Halbzeit von beiden Mannschaften gesehen. Leider ist uns der von Uli Hoeneß gewünschte Befreiungsschlag aber nicht geglückt...

Was bedeutet das für die Position von Trainer Louis van Gaal?

Wir müssen die Dinge rational sehen, nicht emotional. Mit Platz sieben ist hier sicher keiner zufrieden - der Trainer nicht, die Fans nicht und wir nicht. Wir müssen versuchen, gemeinsam die Kurve zu kriegen. Ich hoffe, dass das gelingt. Wenn nicht, werden wir weiter sehen.

Können Sie garantieren, dass van Gaal Trainer bleibt?

Wir tun gut daran, den jetzt schon auf dem Trainer lastenden Druck nicht auch noch mit Kommentaren zu erhöhen und die Unruhe zu schüren. Aber am Ende des Tages zählen die Ergebnisse.

Wird die Begegnung am Mittwoch in der Champions League mit Maccabi Haifa da schon zum Endspiel für van Gaal?

Wir müssen am Mittwoch gewinnen, aber wir führen keine öffentliche Diskussion über den Trainer.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%