Fußball
RWO trotzt Osnabrück ein Remis ab

Aufstiegskandidat VfL Osnabrück hat schon am zweiten Spieltag der Regionalliga Nord gepatzt und ist gegen Rot-Weiß Oberhausen nicht über ein 1:1 hinausgekommen. Seine weiße Weste behielt derweil der FC St. Pauli.

Schon bei seiner Heimpremiere hat Aufstiegsanwärter VfL Osnabrück in der Regionalliga Federn lassen müssen. Die Niedersachsen kamen gegen Zweitliga-Absteiger Rot-Weiß Oberhausen nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und liegen mit vier Punkten auf Rang fünf. Der ehemalige Bundesligist FC St. Pauli kam hingegen beim 1:0 (1:0)-Erfolg gegen Rot-Weiß Erfurt ebenso zu seinem zweiten Sieg im zweiten Spiel wie Hertha BSC Berlin II nach einem 3:1 (0:1) beim Chemnitzer FC.

Mit sechs Punkten bilden St. Pauli und Berlin gemeinsam mit dem Tabellenführer VfB Lübeck das Spitzentrio der Nord-Gruppe. Im Duell zweier Aufsteiger trennten sich Carl Zeiss Jena und Bayer Leverkusen II 1:1 (0:0), während der 1. FC Köln II Aufsteiger Kickers Emden daheim mit 0:3 (0:2) unterlag.

Vor 13 000 Zuschauern in Osnabrück erzielte Lars Heller in der 70. Minute die Führung für RWO, die Björn Joppe (83.) noch ausgleichen konnte. Für den FC St. Pauli, der den Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga anstrebt, erzielte Neuzugang Felix Luz gegen Erfurt vor rund 17 000 Zuschauern am Millerntor in der 67. Minute das Tor des Tages.

Die Berliner lagen in Chemnitz zwar durch einen Treffer von Steve Rolleder (14.) zur Pause 0:1 zurück, in der zweiten Halbzeit drehten die Gäste die Partie jedoch durch zwei Tore des eingewechselten Chindu Ede (68./90.) sowie einem Treffer von Ashkan Dejagah (74.). Markus Ahlf (Chemnitz) sah in der 82. Minute wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%