Saison-Bilanz
HSV schreibt zum vierten Mal in Folge rote Zahlen

Der Hamburger SV hat sich in der Relegation gerade so in der Bundesliga gehalten – aber finanziell sieht es weiterhin nicht gut aus. Der Verein schreibt erneut einen Verlust: Er hatte mit höheren TV-Einnahmen gerechnet.
  • 0

HamburgFußball-Bundesligist Hamburger SV wird die Saison zum vierten Mal in Folge mit roten Zahlen abschließen. Der Verlust zum 30. Juni wird allerdings unter fünf Millionen Euro liegen, wie der Vorstandsvorsitzende Carl-Edgar Jarchow in einem Interview des „Hamburger Abendblatts“ (Montag-Ausgabe) sagte.

Im vergangenen Jahr lag das Minus des Bundesliga-16. bei 9,8 Millionen Euro, in den beiden Vorjahren bei 6,6 und bei 4,9 Millionen Euro. Jarchow begründete den neuerlichen Verlust mit zusätzlichen Ausgaben sowie mit fehlenden Einnahmen. „Wir haben bei den TV-Einnahmen mit einem anderen Ranking kalkuliert.“

Den Turnaround verspricht man sich bei den Norddeutschen durch die vor vier Wochen mit überwältigender Mehrheit vollzogene Herauslösung der Profifußball-Abteilung aus dem Gesamtverein.

Jarchow bekräftigte im Abendblatt-Gespräch, dass ein vorzeitiger Rücktritt für ihn keine Option sei: „Ich habe eine Aufgabe zu erfüllen. Mir liegt der HSV am Herzen und ich möchte alles dafür tun, dass dieser Übergang gelingt.“

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
sid 
SID Sport-Informations-Dienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Saison-Bilanz: HSV schreibt zum vierten Mal in Folge rote Zahlen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%