Sat1 lässt Honorarfrage offen
Mysteriöser Informant setzt weiteren Spieler ins Zwielicht

Statt gegenüber der Staatsanwaltschaft plaudert der vermeintliche Kronzeuge für einen Fußball-Wettskandal erschütterlichen Ausmaßes lieber mit dem nächsten Fernsehsender und schürt dort neue Gerüchte um einen Spieler des 1. FC Nürnberg. Möglicherweise ein lukratives Geschäft für ihn.

HB HAMBURG. Der Urheber der Berichte über die angebliche Verstrickung namhafter Fußballer in den Wettskandal meldete sich am Donnerstag nun auch in der Sat.1-Sendung „Akte 06“ zu Wort. Dort wurde er abgedunkelt und mit verzerrter Stimme präsentiert. Dabei brachte er Spekulationen auf, die Ivica Banovic vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Nürnberg mit Spielmanipulationen in Zusammenhang stellen.

Der Fußball-Bundesligist und sein Profi wiesen die Gerüchte am Freitag zurück und erklärte, rechtliche Schritte gegen den Fernsehsender Sat1 zu prüfen. „Der 1. FC Nürnberg erklärt, dass Ivica Banovic in einem persönlichen Gespräch mit den Verantwortlichen des Clubs versichert hat, dass die aufgestellte Behauptung absolut frei erfunden ist“, hieß es in einer Pressemitteilung am Freitag.

Sat1 habe nach Ansicht des FCN in unverantwortlicher Weise über das Gerücht eines Verdachts des Bezugs des 1. FC Nürnberg zum Wettskandal berichtet. Es sei durch die Aussage eines nicht namentlich genannten und nicht zu erkennenden Informanten der Eindruck erweckt worden, Banovic sei durch eigenen Wetteinsatz daran beteiligt, dass möglicherweise das Eröffnungsspiel in der Münchner Allianz Arena zwischen dem TSV 1860 München und dem 1. FC Nürnberg manipuliert worden sei.

Seite 1:

Mysteriöser Informant setzt weiteren Spieler ins Zwielicht

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%