Schalke 04 präsentiert Rutten als Cheftrainer
Dem netten Herrn Slomka folgt ein harter Hund

Wie erwartet leitet Fred Rutten ab der kommenden Saison die Geschicke beim FC Schalke 04. Der Vizemeister stellte den Niederländer am Mittwoch als neuen Cheftrainer vor.

Fred Rutten war sofort mit Feuereifer bei der Sache. "Wir sind hier in Deutschland", ermahnte der künftige Trainer des Bundesligisten FC Schalke 04 einen Landsmann, der eine Frage auf Niederländisch stellen wollte: "Ich möchte, dass wir deutsch sprechen."

Dem netten Herrn Slomka folgt auf Schalke der harte Hund Rutten. Nach insgesamt 25 Jahren als Spieler, Assistent und Cheftrainer beim Ehrendivisionär Twente Enschede wagt der 45-Jährige den Sprung zu den Königsblauen, die sechs Jahre nach dem Abschied von Huub Stevens wieder auf "Oranje" setzen. Und bei seiner Vorstellung vor 20 Kamerateams und 100 Journalisten in der Arena ließ Rutten keine Zweifel aufkommen, dass er genau weiß, was er will.

"Ich bin stolz, in einer großen Liga mit einem sehr großen Verein arbeiten zu dürfen. Schalke passt zu mir, und ich bin sicher, dass wir gemeinsam in der Zukunft einige Schritte nach vorne machen können", sagte Rutten, der seinen Dienst offiziell am 1. Juli antreten und damit den am 13. April entlassenen Mirko Slomka beerben wird. Die Interimstrainer Mike Büskens und Youri Mulder, die Schalke bis zum Saisonende wieder in die Champions League führen sollen, werden dann unter Rutten als Assistenten arbeiten.

Müller ist "zu 100 Prozent sicher"

"Fred war für mich vom ersten Moment an die erste Wahl. Er hat Fachkompetenz, Ausstrahlung und Persönlichkeit. Ich bin mir zu 100 Prozent sicher, dass er der richtige Trainer für Schalke ist", sagte Manager Andreas Müller, der unmittelbar nach der Entlassung Slomkas Kontakt zu Rutten aufgenommen hatte. Schon Anfang Januar habe er ein Spiel von Twente beobachtet und sei "begeistert" gewesen: "Ordnung, Disziplin, das Spiel nach vorne - Freds Handschrift war klar zu erkennen, das hat mir sehr imponiert."

Präsident Josef Schnusenberg, der schon zu Slomkas Zeiten einen Trainer von internationalem Rang ins Gespräch gebracht hatte, betonte, dass Vorstand und Aufsichtsrat die Entscheidung für Rutten einstimmig getroffen hätten. Als Co-Trainer von Guus Hiddink beim PSV Eindhoven, betonte Müller, habe Rutten außerdem sehr wohl internationale Erfahrung sammeln können.

Seite 1:

Dem netten Herrn Slomka folgt ein harter Hund

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%