Schalke 04 Sidney Sams zweite Chance

Bei Schalke tut sich Überraschendes: Sidney Sam bekommt eine zweite Chance. Trainer André Breitenreiter sprach Sam das Vertrauen aus. Zudem steht Sascha Riether unmittelbar vor einer Verpflichtung bei den „Knappen“.
Kommentieren
Sidney Sam bekommt auf Schalke überraschend eine zweite Chance. Quelle: Reuters
Nicht mehr aussortiert

Sidney Sam bekommt auf Schalke überraschend eine zweite Chance.

(Foto: Reuters)

GelsenkirchenSchalke 04 vollzieht bei Sidney Sam die Kehrtwende und räumt dem Fußballprofi die Chance ein, sich mit positiven Leistungen zu rehabilitieren. „Sidney Sam hat mich letzte Woche angerufen. Wir haben ein langes, intensives Gespräch gehabt“, sagte der neue Schalke-Trainer André Breitenreiter in einem am Mittwoch auf Schalke TV veröffentlichten Interview.

Sam war am 11. Mai von Breitenreiter-Vorgänger Roberto Di Matteo neben Kevin-Prince Boateng mangels Leistungsbereitschaft freigestellt worden. In der Unterredung mit ihm habe sich der einstige Leverkusener „sehr einsichtig und demütig“ gezeigt. „Er möchte das, was er in der Vergangenheit nicht gut gemacht, jetzt deutlich besser machen“, fügte Breitenreiter hinzu.

Bei Manager Horst Heldt und in der Mannschaft hat sich Breitenreiter Rückendeckung für die Personalie geholt. Heldt und das Team hätten einer Sam-Rückkehr zugestimmt. „Letztendlich wollen wir ihm diese Chance geben“, sagte Breitenreiter. „Er ist natürlich in der Bringschuld, seinen Worten auch Taten folgen zu lassen“, forderte Breitenreiter. „Wir haben alle irgendwo auch Fehler gemacht.“

Der Di-Matteo-Nachfolger erklärte zudem, dass vom SC Freiburg Sascha Riether verpflichtet werde. Er sei als Ersatz für den wegen einer Verletzung ausfallenden Rechtsverteidiger Atsuto Uchida vorgesehen. Weitere Details zu einem Vertrag zwischen den Schalkern und Riether wurden vorerst nicht bekannt.

Breitenreiter: „Er ist der Wunschspieler für hinten rechts, weil Uschi sicherlich noch längerfristig ausfallen wird.“ Riether sei sehr erfahren, „ein super Typ“. Breitenreiter: „Er wird den FC Schalke 04 sicher bereichern.“ Riether und Sam sollen an diesem Donnerstag zum Schalker Team stoßen.

Unterdessen hat Heldt Verhandlungen zwischen Juventus Turin und Schalkes Weltmeister Julian Draxler bestätigt. „Juventus hat schriftlich angefragt, mit Julians Berater verhandeln zu dürfen. Dem haben wir zugestimmt. Ein konkretes Angebot von Turin haben wir aber noch nicht“, sagte Heldt der „Bild“ (Mittwoch).

De Bruyne wird teurer und teurer
Kevin De Bruyne
1 von 10

Er ist der große Gewinner auf Transfermarkt.de, dem „Wikipedia des Fußballs“. Der Marktwert des Wolfsburgers Kevin De Bruyne ist in dieser Saison von 35 Millionen auf 45 Millionen Euro gestiegen. Der Belgier hat mit Abstand den größten Zuwachs aller Stars. Mit zehn Toren und 21 Vorlagen avancierte er so nicht nur zum Top-Scorer der vergangenen Bundesliga-Saison, sondern auch zu einem der begehrtesten Spieler auf dem internationalen Transfermarkt. Er steht nun auf einer Stufe mit BVB-Angreifer Marco Reus und Bayerns Mario Götze.

Granit Xhaka
2 von 10

Das zweitgrößte Plus verbuchte der 22-jährige Granit Xhaka. Bayern München würde den zentralen Mittelfeldspieler zwar gerne abwerben, aber Gladbach-Manager Max Eberl stellte klar: „Bayern kriegt Xhaka nicht.“ Der Marktwert des Schweizers wurde von 13 Millionen auf 20 Millionen Euro angepasst. Somit ist er der wertvollste zentrale U23-Mittelfeldspieler der Bundesliga.

Pierre Emerick Aubameyang
3 von 10

Dortmunds Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang wurde um sechs Millionen Euro aufgewertet. Er verzeichnet damit den dritthöchsten Marktwert-Zuwachs. Mit 25 Millionen Euro zählt der 26-jährige Nationalspieler Gabuns zu den Top 20 der weltweit wertvollsten Mittelstürmer. Aubameyang wird unter anderem mit dem FC Arsenal in Verbindung gebracht – einen Transfer des Torjägers wird es in diesem Sommer jedoch nicht geben. „Er ist unverkäuflich“, sagte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Abdul Rahman Baba
4 von 10

Abdul Rahman Baba verbuchte den marktwerttechnisch viertgrößten Sprung. Augsburgs Senkrechtstarteter war zu Anfang der Saison noch bei fünf Millionen Euro gelistet, jetzt bei zehn Millionen. Nach seinem 2,5-Millionen-Transfer von Greuther Fürth zum FCA im Sommer 2014 zog der Linksverteidiger das Interesse zahlreicher europäischer Top-Klubs auf sich.

Götze und Schürrle
5 von 10

Mario Götze und André Schürrle gehören auf Transfermarkt.de zu den Verlierern dieser Saison: Der Marktwert der beiden Nationalspieler sank um je fünf Millionen Euro. Schürrle wird nun mit 25 Millionen Euro gelistet. Götze ist mit 45 Millionen Euro immer noch der fünftteuerste Spieler der Bundesliga.

Vier weitere Kicker verbuchten ebenfalls ein Minus von fünf Millionen Euro: Arjen Robben (jetzt 28 Millionen), Marco Reus (45 Millionen), Jefferson Farfán (sieben Millionen) und Dante (sechs Millionen) rutschten in der Marktwert-Tabelle nach unten.

Kevin-Prince Boateng
6 von 10

Noch mehr Wert verlor Kevin-Prince Boateng: Der suspendierte Schalker musste eine Halbierung von zwölf auf sechs Millionen Euro hinnehmen. Gerüchte bringen den Mittelfeldspieler unter anderem mit Galatasaray Istanbul und Fenerbahce Istanbul in Verbindung.

Philipp Lahm
7 von 10

Für Philipp Lahm ging es diese Saison ebenfalls bergab: Altersbedingt wurde sein Marktwert um sechs Millionen Euro verringert. Er steht jedoch mit 22 Millionen Euro immer noch auf Platz 17 der Bundesliga.

Nach Informationen der Zeitung soll sich Juve-Sportdirektor Fabio Paratici mit Draxler und dessen Berater Roger Wittmann bereits in Berlin getroffen haben. Draxler wäre nach Sami Khedira der zweite Weltmeister beim italienischen Fußball-Rekordmeister.

Verwirrung gibt es um den Schalker Nachwuchsmann Thilo Kehrer. Nach Informationen des Magazins „RevierSport“ soll der U19-Nationalspieler schon seit Anfang Juli einen Vertrag mit Inter Mailand haben. Die Schalker hatten Kehrer aber mittels einer Option noch ein weiteres Jahr gebunden. Weil der Status des 18 Jahre alten Verteidigers derzeit ungeklärt ist, soll er sich im Moment weder bei den Schalkern noch in Mailand aufhalten.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Schalke 04: Sidney Sams zweite Chance"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%