Schalke mit 3:3 in Istanbul
Volkans Geschenk nicht genug für Schalke

Auch zwei Geniestreiche von Spielmacher Lincoln und ein Blackout vom türkischen Nationaltorhüter Volkan Demirel reichten dem FC Schalke 04 nicht zum ersten Saisonsieg in der Champions League. Der Bundesliga-Siebte erhielt sich am Mittwoch mit dem 3:3 (0:1) bei Fenerbahce Istanbul aber immerhin die Chance auf den Einzug ins Achtelfinale.

HB ISTANBUL. In der vor allem in der letzten halben Stunde turbulenten und kurzweiligen Partie lagen die Schalker bei strömendem Regen nach einem Doppelpack von Lincoln (59./62.) und dem von Demirel begünstigten Treffer von Kevin Kuranyi (77.) zwar zwei Mal in Front.

Doch am Ende erkämpfte sich die Fenerbahce-Elf von Christoph Daum nach den Toren von Fabio Luciano (14.), Marcio Nobre (73.) und Stephen Appiah (79.) den ersten Europacup-Zähler gegen eine deutsche Mannschaft im siebten Anlauf. Im Rückspiel in zwei Wochen fehlt Fenerbahce allerding Mittelfeldstar Alex, der kurz vor Schluss wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte sah. „Wir haben leider zwei Punkte verschenkt. Die Führung hätten wir halten müssen“, bilanzierte Kuranyi treffend: „Wir wollten mehr, aber trotzdem lassen wir den Kopf nicht hängen.“

Schalke-Trainer Ralf Rangnick verzichtete zunächst auf die formschwachen Nationalspieler Fabian Ernst und Kuranyi, berief stattdessen zum ersten Mal in einem Pflichtspiel die dänischen Angreifer Sören Larsen und Ebbe Sand gemeinsam in die Startelf. Zudem übernahm der türkische Nationalspieler Hamit Altintop die Rolle des rechten Verteidigers von Rafinha, der dafür ins Mittelfeld aufrückte.

Seite 1:

Volkans Geschenk nicht genug für Schalke

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%