Fußball
Schalke sucht noch Verstärkung für die Defensive

Bundesligist Schalke 04 hat seine Personalplanung offensichtlich noch nicht abgeschlossen. Die "Königsblauen" benötigen nach eigenen Angaben zumindest noch eine Verstärkung für den Abwehrbereich.

Mit der offiziellen Zielsetzung für die neue Saison wollen die Verantwortlichen des Bundesligisten Schalke 04 noch warten, bis der Kader des Pokalfinalisten komplett ist. Dafür soll zumindest noch eine Verstärkung ins Ruhrgebiet gelotst werden, am besten für die Defensive.

Nach zweiten Rängen in Meisterschaft und Cup bleibt nicht viel Platz nach oben. "Die Fans dürfen ruhig hoffen und erwarten, dass wir Meister werden, aber wir sind nicht alleine auf der Welt", sagt Rangnick: "Es gibt mindestens sechs Mannschaften, die das wollen oder zumindest in die Champions League einziehen möchten."

Bayer, Werder und Stuttgart für Rangnick die Favoriten

Der Schalker Trainer listet die Konkurrenten auf: "Bayern München muss Meister werden, Werder Bremen will es wieder. Nachdem Stuttgart seine Millionen unters Volk gebracht hat, greifen die auch wieder oben an. Das gleiche gilt für Bayer Leverkusen und Hertha BSC Berlin." Die eigene Rolle sieht Rangnick so: "Wir sind Zweiter geworden und wollen uns nicht verschlechtern, das ist klar."

Bislang musste der Schwabe im Trainingslager in der Steiermark stark improvisieren. Asamoah, Kuranyi und Ernst kehren erst am Donnerstag aus ihrem verlängerten Urlaub zurück. Nach umfangreichen Tests zur Leistungsdiagnostik steht für die Nationalspieler am Samstag das erste Training auf dem Programm. "Das ist für mich auch eine neue Erfahrung, dass ein Teil der Mannschaft erst so spät in der Vorbereitung zur Verfügung steht. Aber da hatten wir die Wahl zwischen Pest und Cholera. Entweder hätten wir ihnen den Urlaub streichen müssen, oder wir leben mit einem Kompromiss so wie jetzt", sagt Rangnick.

Schalker auf der Suche

Nach wie vor befinden sich die Schalker Verantwortlichen auf der Suche nach einem oder zwei Neuzugängen, die wie die Kuranyi und Ernst innerhalb von nur drei Wochen bis zum Bundesligastart integriert werden müssten. Bedarf besteht vor allem in der Abwehr, nachdem Rechtsverteidiger Niels Oude Kamphuis zu Borussia Mönchengladbach gewechselt ist und sein linkes Pendant Christian Pander wegen der Folgen eines Kreuzbandrisses frühestens im Herbst wieder zur Verfügung steht.

"Manager Rudi Assauer, Sportdirektor Andreas Müller und ich sind uns darüber einig, dass wir noch mindestens einen richtig guten Abwehrspieler brauchen", sagt Rangnick, der vor allem "einen Innenverteidiger mit starkem rechten Fuß" sucht. Dann würden der Türke Hamit Altintop, eigentlich im Mittelfeld zu Hause, und der Serbe Mladen Krstajic die vakanten Außenpositionen besetzen.

Larsen auf dem Wunschzettel

Auch der dänische Nationalstürmer Sören Larsen steht nach wie vor ganz oben auf der Schalker Einkaufsliste. Allerdings zieht sich der Streit mit dem schwedischen Klub Djurgardens IF Stockholm über eine Freigabeklausel im bis 2006 laufenden Vertrag von Larsen bereits seit Wochen in die Länge.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%