Fußball
Schiedsrichter-Boss Roth fordert bessere Bezahlung

Volker Roth sieht die deutschen Schiedsrichter im Vergleich zu den europäischen Kollegen unterbezahlt. "Es wäre an der Zeit, über eine bessere Honorierung zu sprechen", so der Vorsitzende des Schiedsrichter-Ausschusses.

Eine Gehaltserhöhung für die deutschen Referees hat Deutschlands Schiedsrichter-Boss Volker Roth (Salzgitter) gefordert: "Die Schiedsrichter in den großen europäischen Ligen wie Italien, Spanien und England verdienen besser als in Deutschland. Die letzte Erhöhung bei uns datiert von August 2000, es wäre also an der Zeit, mit den Verantwortlichen der Liga über eine bessere Honorierung zu sprechen", sagte Roth dem Fachmagazin kicker.

Höhere Zahlung pro Spiel gefordert

Für ein Bundesligaspiel kassieren die Unparteiischen derzeit 3 068 Euro. In Italien erhalten die Schiedsrichter dagegen einen monatlichen Sockelbetrag, der bei rund 15 000 Euro liegen soll. "Ich bin allerdings nicht für einen monatlichen Sockelbetrag, wie er in Italien üblich ist, sondern weiter für eine Zahlung pro Spielleitung. Diese sollte allerdings höher sein."

Ein Dorn im Auge ist Roth die öffentlich immer stärker werdende Kritik an den Erstliga-Schiedsrichtern. "Im Moment nimmt die unberechtigte Kritik wieder etwas überhand, ich überlege, ob wir uns wieder öffentlich zurücknehmen sollten. Ich habe noch nie ein Interview erlebt, in dem der Unparteiische gelobt wurde", sagte Roth.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%