Fußball
Schwacher Fenerbahce-Start setzt Daum unter Druck

Der türkische Spitzenklub Fenerbahce Istanbul steht nach dem verpatzten Saisonstart mit zwei Punkten aus zwei Spielen gehörig unter Druck. Besonders Trainer Christoph Daum musste zuletzt Kritik über sich ergehen lassen.

Meister-Trainer Christoph Daum steht beim türkischen Spitzenklub Fenerbahce Istanbul bereits gehörig unter Druck. Nachdem der Titelanwärter in den ersten beiden Saisonspielen lediglich zwei Punkte holen konnte, meldeten sich jetzt die ersten Kritiker zu Wort. "Wir sind schlechter als letzte Saison und spielen sehr durchsichtig. Taktisch haben wir nichts Neues mehr drauf", lästerte der brasilianische Offensivspieler Alex de Souza auf seiner Homepage. Daum hat seit 2003 bei "Fener" das Sagen.

Auch der frühere Fenerbahce-Präsident Ali Sen sieht besonders nach dem 2:2 im Heimspiel gegen Diyarbakirspor schwere Zeiten auf den deutschen Coach zukommen. "Wenn sich nicht schnell etwas ändert, könnte die Zeit von Daum in Istanbul schon bald beendet sein", unkte Sen, der bereits vor dem Rundenstart eine Entlassung des 51-Jährigen für Dezember 2005 prophezeit hatte.

Daum fühlt sich von der Führungsetage im Stich gelassen

Daum indes fühlt sich derweil offenbar in punkto Personalpolitik von der Führungsetage des Titelverteidigers im Stich gelassen, die ihm den Wunsch nach einer Verpflichtung von Nihat (Real Sociedad San Sebastian) oder Hamit Altintop (Schalke 04) vor der Saison nicht erfüllen konnte.

Weiteres Konfliktpotenzial birgt auch die Zusammenarbeit Daums mit dem französischen Ex-Nationalspieler Nicolas Anelka. Daum soll sich bereits bei Präsident Aziz Yildirim über die mangelnde Disziplin des Stürmers im Training beschwert und Konsequenzen gefordert haben. Anelka, der noch bis 2008 bei den Türken unter Vertrag steht, hatte Ende vergangenen Woche bereits um seine Freigabe gebeten und will zum englischen Premier-League-Klub Newcastle United wechseln.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%