Schwedischer Rekordtorschütze
Larsson reiht sich in den Kreis der „Großen“ ein

Der Schwede Henrik Larsson hat sich nach dem 2:2 gegen England in den elitären Kreis der Spieler eingereiht, die über einen Zeitraum von zwölf Jahren bei einer WM Tore erzielten. Dazu gehören auch Uwe Seeler und Pele.

Durch sein Tor beim 2:2 gegen England im letzten Vorrundenspiel hat sich der Schwede Henrik Larsson in die Annalen der Fußballgeschichte geschossen. Zwölf Jahre nach seinem ersten Tor bei einer WM traf der 34 Jahre alte Stürmer von Champions-League-Sieger FC Barcelona zum fünften Mal bei einer Endrunde. Über diesen langen Zeitraum hinweg hatten zuvor nur der deutsche Ehrenspielführer Uwe Seeler, Brasiliens Fußballidol Pele (beide 1958 bis 1970), Argentiniens Superstar Diego Maradona (1982 bis 1994), der Däne Michael Laudrup (1986 bis 1998) und der Saudi Sami Al-Jaber (1994 bis 2006) getroffen.

Larsson hatte sein erstes WM-Tor 1994 in den USA beim 4:0 im Spiel um Platz drei gegen Bulgarien erzielt. Bei der Endrunde 1998 fehlten die Schweden. Vor vier Jahren in Südkorea und Japan traf "Henke" zweimal beim 2:1 gegen Nigeria und einmal beim 1:2 nach Verlängerung im Achtelfinale gegen Senegal. Mit dem fünften WM-Tor zog Larsson jetzt auch mit dem schwedischen Rekordschützen Kenneth Andersson gleich. Gegen England absolvierte der Barca-Stürmer zudem sein zwölftes WM-Spiel, damit ist er seit Dienstag alleiniger Rekordhalter.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%