Seit 1970 keine drei Vorrundensiege mehr
DFB-Kicker jagen eigenen Startrekord

Stolze 36 Jahre alt ist der Vorrunden-Rekord von 1970 der deutschen Nationalmannschaft. Mit einem Sieg gegen Ecuador soll am Dienstag in Berlin die Bestmarke fallen.

Der deutschen Fußball-Nationalmannschaft winkt der beste Start in ein WM-Turnier seit 36 Jahren. Nach den Erfolgen in den beiden bisherigen Gruppenspielen gegen Costa Rica (4:2) und Polen (1:0) kann die Elf von Bundestrainer Jürgen Klinsmann am Dienstag (16.00 Uhr) in Berlin durch einen weiteren "Dreier" gegen Ecuador die in der 72-jährigen WM-Historie des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) bislang einmalige Vorrunden-Bilanz von drei Siegen in drei Spielen von 1970 (2:1 gegen Marokko, 5:2 gegen Bulgarien und 3:1 gegen Peru) einstellen. In Mexiko folgte anschließend noch ein weiterer Erfolg durch das 3:2 nach Verlängerung im legendären Viertelfinale gegen England.

Vier Siege bei einem WM-Turnier hintereinander feierte die DFB-Auswahl nach Mexiko 1970 noch dreimal. 1974 bahnte sich das deutsche Team bei der ersten WM im eigenen Land nach dem 0:1 zum Vorrunden-Abschluss gegen die DDR durch Zwischenrunden-Erfolge gegen Jugoslawien (2:0), Schweden (4:2) und Polen (1:0) den Weg ins Finale gegen die Niederlande, das die Mannschaft des damaligen Bundestrainer Helmut Schön 2:1 gewann.

16 Jahre später bedeuteten nach dem 1:1 im letzten Gruppenspiel gegen Kolumbien Erfolge gegen die Niederlande (2:1), Tschechien (1:0), England (4:3 im Elfmeterschießen) und im Finale gegen Argentinien (1:0) für die Elf des damaligen Teamchefs Franz Beckenbauer den dritten und bislang letzten Titelgewinn. 2002 nach dem 2:0 zum Vorrunden-Ende gegen Kamerun führte Teamchef Rudi Völler die deutsche Mannschaft durch Siege gegen Paraguay, die USA und Südkorea (alle 1:0) ins Finale.

1994 stellte die DFB-Elite in den USA beim ersten WM-Auftritt nach dem Titelgewinn vier Jahre zuvor in Italien durch das 1:0 im Auftaktspiel gegen Bolivien unter Bundestrainer Berti Vogts den 36 alten und weiterhin gültigen Rekord von fünf Siegen in WM-Spielen hintereinander ein.

Erstmals war Deutschland eine solche Serie bei den WM-Turnieren 1954 in der Schweiz und 1958 in Schweden gelungen: Der 7:2-Erfolg im Vorrunden-Entscheidungsspiel gegen die Türkei, das 2:0 gegen Jugoslawien, ein 6:1 gegen Österreich und das 3:2 gegen Ungarn machten zunächst das "Wunder von Bern" wahr, ehe das Team von Bundestrainer Sepp Herberger vier Jahre später als Titelverteidiger auch noch sein erstes Gruppenspiel gegen Argentinien 3:1 gewann.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%