Sieben Tafeln gestohlen
Leipzig rettet WM-Schilder vor diebischen Sammlern

Die Stadt Leipzig stellte an Ausfallstraßen 18 Hinweisschilder auf, die sie als Gastgeberin der Fußball-WM ausweisen. Sieben Schilder verschwanden kurz darauf. Nun hat die Kommune reagiert: Die verbliebenen Tafeln wurden demontiert und bleiben erstmal im Depot.

HB LEIPZIG. Die Schilder waren erst Anfang Dezember anlässlich der Auslosung zur Endrunde der WM angebracht worden, die in Leipzig stattfand. Bereits am Tag nach der Montage fehlte das erste der 43,5 mal 70 Zentimeter großen Schilder. Am 20 Dezember beschloss die Stadt dann nach Angaben einer Sprecherin, die Schilder wieder abzubauen - da seien schon vier Schilder verschwunden gewesen.

Das Unternehmen, das die Blechtafeln am 22. und 23. Dezember wieder einsammelte, konnte schließlich nur noch elf Schilder bei der Stadt abliefern. Wie die Stadtsprecherin weiter sagte, sollen die Schilder erst im Vorfeld der Weltmeisterschaft, von der fünf Spiele in Leipzig stattfinden, wieder angebracht werden. Für die gestohlenen Tafeln soll Ersatz beschafft werden. Eine Tafel kostet etwa 100 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%