Skibbes Einstand
Schalke fiebert Gipfeltreffen entgegen

Mit einem Sieg im Gipfeltreffen gegen Bayern München kann der FC Schalke 04 den Kampf um den Titel in der Fußball-Bundesliga wieder spannend gestalten und die Grundlage für ein erfolgreiches Abschneiden in den nächsten Wochen legen.

dpa DÜSSELDORF. „Wenn wir an die Leistungen aus dem Spiel gegen Mailand anknüpfen, können wir auch gewinnen und Selbstvertrauen für die nächsten schweren Auswärtsspiele tanken“, sagte Trainer Ralf Rangnick vor dem Schlagerspiel des 9. Spieltages. Auf einen Ausrutscher des mit 21 Punkten führenden Rekordmeisters hoffen auch die unmittelbaren Verfolger Hamburger SV (20 Punkte) und Werder Bremen (19), die jeweils Heimrecht genießen.

„Ein Sieg wäre gut für uns und die Liga“, befand Schalkes Manager Rudi Assauer vor der Partie gegen die Bayern, die in der Arena bisher noch nicht gewinnen konnten und auch im Vorjahr gleich beide Spiele gegen die Gelsenkirchener verloren. „Diese Zeiten sind vorbei“, sagte Bayern-Coach Felix Magath, der auf seinen zentralen Spieler Michael Ballack zurückgreifen kann und auch wieder Claudio Pizarro an Bord hat. Bei den Schalkern sind die beiden Brasilianer Marcelo Bordon und Lincoln wieder fit. Lincoln erzielte im letzten Bundesligaspiel beider Teams den Siegtreffer für die „Königsblauen“.

Beide Teams stehen in der kommenden Woche auch vor wichtigen Aufgaben in der Champions League. Die Bayern empfangen Juventus Turin, Schalke spielt bei Fenerbahce Istanbul. Die Belastung der Nationalspieler in den Spitzenclubs ist bei dem anstehenden Programm von maximal 16 Pflichtspielen bis kurz vor Weihnachten enorm. Im extremen Fall müssen einige Spieler in den kommenden neuneinhalb Wochen etwa alle vier Tage antreten.

Seite 1:

Schalke fiebert Gipfeltreffen entgegen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%