Sonderregelung am ersten Spieltag
Stadien öffnen vier Stunden vor Anpfiff

Das WM-Organisationskomitee hat entschieden die Stadien am ersten Spieltag der WM vier Stunden vor Anpfiff zu öffnen. Zu den restlichen Spielen ist drei Stunden vor Anpfiff Einlass in die Stadien.

Am Freitag, dem ersten Spieltag der Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland, öffnen die Stadien in München und Gelsenkirchen ihre Tore früher als zu den restlichen Spielen. Vier Stunden vor Beginn der Spiele ist bereits Einlass für die Fans. "So ist gewährleistet, dass zum Beispiel in München alle Besucher rechtzeitig vor der Eröffnungsfeier im Stadion sind", sagte Gerd Graus, Sprecher des Organisationskomitees (OK), beim ersten Fifa-Briefing am Donnerstag im Berliner Olympiastadion. Die Eröffnungsfeier beginnt um 16.23 Uhr.

Fans in Gelsenkirchen können das Eröffnungsspiel auf dem Videowürfel verfolgen

Während in München vor dem Eröffnungsspiel zwischen Deutschland und Costa Rica (Anstoß: 18 Uhr) ab 14.00 Uhr Einlass ist, können die Fans zum zweiten Freitagspiel in Gelsenkirchen zwischen Polen und Ecuador ab 17.00 Uhr ins Stadion. Auf dem Videowürfel können die Besucher in Gelsenkirchen die Partie der Klinsmann-Elf verfolgen. Zu den restlichen Spielen ist drei Stunden vor Spielbeginn Einlass in die Stadien.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%