Sonderurlaub
Klinsmann gibt DFB-Kickern erneut frei

Wie schon nach dem Polen-Spiel (1:0) hat sich Bundestrainer Jürgen Klinsmann auch nach dem gewonnen Achtelfinale großzügig gezeigt und gibt seinen Kickern 30 Stunden frei. Derweil war Michael Ballack leicht angeschlagen.

Michael Ballack musste einen Tag nach dem Einzug der deutschen Mannschaft ins WM-Viertelfinale mit dem Training aussetzen. "Wegen leichter Probleme am Fuß wurde Michael geschont", berichtete Teammanager Oliver Bierhoff am Sonntagvormittag. Bis auf den den Nationalmannschafts-Kapitän nahmen alle anderen 22 Akteure an der Fitnesseinheit am Sonntagvormittag teil.

Nach dem Mittagessen gab Bundestrainer Jürgen Klinsmann seinen Spielern bis Montagabend (20.00 Uhr) frei. "Am Dienstag beginnt dann mit zwei Trainingseinheiten die konzentrierte Vorbereitung auf das Spiel gegen Argentinien", kündigte Bierhoff einen Tag nach dem 2:0 der DFB-Auswahl im WM-Achtelfinale gegen Schweden in München an. Am Freitag trifft der WM-Gastgeber in der Runde der letzten Acht im Berliner Olympiastadion (17.00 Uhr) auf den zweimaligen Weltmeister.

Bereits nach dem 1:0 gegen Polen im zweiten Gruppenspiel hatte Klinsmann seinen Akteuren rund 30 Stunden Freizeit zugestanden. Einige Spieler waren bei der ersten "WM-Pause" im Berliner Quartier Schlosshotel im Grunewald geblieben, andere zu ihren Familien gefahren. "Das ist auch diesmal wieder allen freigestellt", sagte Bierhoff.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%