Souveräner Sieg für die Karibik
Trinidad düpiert englische Fans beim Kricket

Trinidad und Tobago hat vor dem WM-Match gegen England die Nase vorn: Beim Kricket standen sich Anhänger beider Lager gegenüber. Die Fans der Karibik-Kolonie setzten sich mit 35 Punkten Vorsprung durch.

Beim ersten Aufeinandertreffen von England und Trinidad und Tobago hat die Karibik-Kolonie einen klaren Sieg eingefahren. Einen Tag vor dem ersten WM-Aufeinandertreffen der der beiden Teams (18.00 Uhr in Nürnberg) standen sich Fan-Teams beider Nationen auf der Wöhrder Wiese am Nürnberger Hauptbahnhof beim Kricket gegenüber. Die Fans von der Karibikinsel, wo Kricket Nationalsport Nummer 1 ist, dominierten mit 35 Punkten Vorsprung.

Unterdessen rechnet die Nürnberger Polizei mit etwa 40 000 englischen Fans, die ihr Team im zweiten WM-Spiel im Frankenstadion unterstützen wollen. 15 000 der insgesamt 41 000 Tickets gingen an England, etwa 5 000 wurden von England-Fans aus einem Kontingent erworben, was Trinidad und Tobago an das WM-OK zurückgegeben hatte. Etwa 20 000 Anhänger der "Three Lions" werden ohne Ticket das Match an einer der Großbild-Leinwänden in der Franken-Metropole verfolgen. Nach Auskunft der Polizeidirektion Mittelfranken waren bislang keine Zwischenfälle zu verzeichnen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%