Spekulationen
„Klinsi" als US-Coach im Gespräch

Der US-amerikanische Fußball-Verband hat offensichtlich Interesse an Bundestrainer Jürgen Klinsmann bekundet, aber für „Klinsi" ist das derzeit kein Thema: „Das interessiert mich in keinster Weise."

Jürgen Klinsmann ist mit Leib und Seele Bundestrainer in Deutschland und ein angebliches Interesse des US-amerikanischen Fußball-Verbandes ist für "Klinsi" derzeit kein Thema. "Das interessiert mich in keinster Weise. Mich interessiert derzeit nur mein Job, und der muss weitergehen bis zum Finale", sagte er am Montag in Berlin. Mutmaßungen, dass der 41 Jahre alte Wahlamerikaner nach der WM beim US-Team die Nachfolge von Coach Bruce Arena antreten soll, bezeichnete Klinsmann, "als normale Spekulationen bei einer Mannschaft, die aus dem Turnier ausgeschieden ist".

Der Geschäftsführende DFB-Präsident Theo Zwanziger machte im Gespräch mit dem Sport-Informations-Dienst (sid) deutlich, dass er sich durch derartige Spekulationen nicht verunsichern lasse. "Das ist doch völlig normal. Ein erfolgreicher Trainer ist überall in der Welt begehrt. Wenn Klinsmann sogar das Finale erreichen sollte, wird er sich vor Angeboten kaum retten können, das ist uns bewusst. Ich betrachte es eher als Ehre, dass andere Nationen auf unseren Trainer aufmerksam geworden sind, denn das bedeutet ja im Umkehrschluss, dass wir damals die richtige Wahl getroffen haben."

Der DFB-Boss machte aber deutlich: "Tatsache ist nach wie vor, dass wir mit ihm einig werden wollen. Ich habe auch weiterhin ein gutes Gefühl, weil ich glaube, dass Klinsmann diese Mannschaft ein Stück weit ans Herz gewachsen ist."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%