Spielbericht Krasnodar - Wolfsburg

Gnadenlos effektiv

Erster Sieg in der Europa-League-Saison: Der VfL Wolfsburg musste für dieses Erfolgserlebnis bis nach Südrussland reisen. Für den Sieg waren auch ein Eigentor, ein Fernschuss und ein erfolgreicher Konter nötig.
Kommentieren
Pflicht erfüllt: Die Spieler des VfL Wolfsburg bejubeln einen Treffer gegen Krasnodar. Quelle: Reuters

Pflicht erfüllt: Die Spieler des VfL Wolfsburg bejubeln einen Treffer gegen Krasnodar.

(Foto: Reuters)

KrasnodarTrotz einer schwachen ersten Halbzeit hat der VfL Wolfsburg den ersten Europa-League-Sieg geschafft. Nach einem Eigentor von Andreas Granqvist (37.) kam der Fußball-Bundesligist am Donnerstag bei FK Krasnodar besser in Schwung und durch einen Doppelpack von Kevin De Bruyne (46./80.) und Luiz Gustavo (64.) zum 4:2 (1:0)-Erfolg.

Für das russische Team traf ihr Kapitän Granqvist mit einem umstrittenen Handelfmeter (50.), den Naldo verursacht hatte, und der Brasilianer Wanderson (86.). Die Wolfsburger haben in Gruppe H mit dem FC Everton und Lille OSC nun gute Chancen den Sprung in die K.o.-Runde zu schaffen.

„Wir haben gesehen, warum ich gewarnt habe. Wir hatten anfangs Probleme mit dem Gegner. Im Verlauf des Spiels haben wir es besser gemacht. Wir haben die passende Antwort gegeben“, sagte VfL-Trainer Dieter Hecking. Beim Ausflug in den Kaukasus war trotz der vier Treffer bezeichnenderweise Torwart Diego Benaglio bester Spieler des Bundesliga-Fünften. Der Schweizer zeigte mehrfach tolle Paraden gegen die stürmischen Russen. Die Hausherren bestimmten vor knapp 20 000 Zuschauern das Geschehen, die Tore erzielten die Wolfsburger.

So triumphierten Wölfe und Fohlen
FK Krasnodar vs VfL Wolfsburg
1 von 14

FC Krasnodar – VfL Wolfsburg 4:2 (0:1)

Hier geht's zum Spielbericht.

Im Rahmen des dritten Gruppenspieltags in der Europa League hat der VfL Wolfsburg die Reise ans schwarze Meer angetreten, wo das Gastspiel beim FK Krasnodar auf dem Programm steht. In der Bundesliga gewann Wolfsburg die letzten drei Spiele, doch auf europäischem Parkett ist die Ausbeute mager. Denn die ersten beiden Spieltage der Europa-League-Gruppenphase wurden zwar offensiv geführt, allerdings brachte man sich mit schwacher Chancenverwertung bei Everton (1:4) und gegen Lille (1:1) selbst um den verdienten Lohn.

VfL Wolfsburg's Ivica Olic celebrates after he scored a goal against Krasnodar during their Europa League Group H soccer match at the Kuban Stadium in Krasnodar
2 von 14

In der 37. Minute belohnen sich die Wolfsburger für eine physisch starke Leistung. De Bruyne wird von Luiz Gustavo in Szene gesetzt, hat im Strafraum viel zu viel Platz und zieht stramm ab. Torwart Dykan (r.) ist zwar noch dran, doch der Ball rollt in Richtung Torlinie, wo Granqvist vor Olic (vorne, am Boden) retten will, ihn dann aber ins eigene Tor stochert.

VfL Wolfsburg's Ivica Olic lies on the pitch after he received an injury while scoring a goal against Krasnodar as his teammates gather to congratulate him during their Europa League Group H soccer match at the Kuban Stadium in Krasnodar
3 von 14

Olic hat beim Tor noch einen Schlag aufs linke Knie abbekommen und sackt beim Jubel mit schmerzverzerrtem Gesicht zu Boden. Doch nach kurzer Pause geht es zunächst weiter, auch wenn sich Vieirinha schonmal vorläufig zum Aufwärmen begibt.

Krasnodar's Andreas Granqvist scores a penalty past VfL Wolfsburg's goalkeeper Diego Benaglio during their Europa League Group H soccer match at the Kuban Stadium in Krasnodar
4 von 14

Nachdem Kevin de Bruyne in der 46. Minute auf 2:0 erhöht hat, gelingt Krasnodar nur fünf Minuten später der Anschlusstreffer. Ein Handspiel von Naldo im Wolfsburger Strafraum wird mit dem Elfmeterpfiff geahndet. Granqvist, der unglückliche Torschütze zum 0:1, übernimmt Verantwortung und lässt Benaglio keine Chance. Der Strafstoß des Schweden passt perfekt ins rechte obere Eck.

FK Krasnodar vs VfL Wolfsburg
5 von 14

Jubel über ein Traumtor in der 64. Minute: Vieirinha setzt Luiz Gustavo von rechts in Szene. Der setzt aus gut 20 Metern zum Schlenzer an und trifft sehenswert in die lange Ecke. 3:1 – ein beruhigendes Polster.

VfL Wolfsburg's Kevin De Bruyne shoots to score a goal against Krasnodar during their Europa League Group H soccer match at the Kuban Stadium in Krasnodar
6 von 14

Und Wolfsburg setzt noch einen drauf: Nach einer abgefangenen Ecke kontern die Wölfe. De Bruyne marschiert dynamisch über den halben Platz und schickt dann Vieirinha steil. Der geht noch einige Meter und spielt dann zurück in die Mitte, wo der Belgier wieder zur Stelle ist und aus gut zehn Metern gekonnt vollendet.

VfL Wolfsburg's players celebrate the victory over Krasnodar in the Europa League Group H soccer match at the Kuban Stadium in Krasnodar
7 von 14

Krasnodar trifft zwar noch kurz vor Schluss zum 2:4, aber das ist nur noch Ergebniskorrektur. Damit ist der Sieg für die Wölfe perfekt. Nach zwei ausbaufähigen Auftritten in der Europa League hat der VfL Wolfsburg dank starker Chancenverwertung einen wichtigen Sieg in Krasnodar eingefahren. Durch den Erfolg am schwarzen Meer haben sich die Niedersachsen einen Platz unter den ersten zwei Teams gesichert. Am Sonntag geht der Ligaalltag weiter, dann gastiert Mainz in der Volkswagen-Arena. International rollt in zwei Wochen wieder der Ball, in der Autostadt findet dann das Rückspiel zur heutigen Begegnung statt.

Wenn Benaglio nicht gewesen wäre, die Gäste wären einem Rückstand hinterhergelaufen. Einen abgefälschten Ball von Naldo kratzte der Schweizer Keeper gerade so von der Linie. Wolfsburg fand überhaupt keine Bindung zum Spiel.

Glücklicher Tag für Gustavo
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

0 Kommentare zu "Spielbericht Krasnodar - Wolfsburg: Gnadenlos effektiv"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%