Fußball
Sportgericht sperrt Brasiliens "Skandal-Schiri"

Der brasilianische Sportgerichtshof hat Skandal-Schiedsrichter Edilson Pereira de Carvalho lebenslang für jegliche Funktionen im Fußball gesperrt. Zudem bestätigte das Gericht die Annullierung der manipulierten Partien.

Zumindest in seinem Heimatland Brasilien wird Edilson Pereira de Carvalho nicht mehr auf die Fußball-Bühne zurückkehren. In einer Sitzung des Obersten Sportgerichtshofes (Stjd) am Montagabend in Rio de Janeiro verbannten die Richter ohne Gegenstimme den Referee wegen Manipulation von Spielergebnissen und Angriffs auf die Würde des Sports lebenslang von Funktionen im Fußball.

Der 43-Jährige, der im Auftrag einer Wettmafia gewünschte Spielergebnisse hergestellt hatte, war nicht beim Prozess anwesend und hatte auch keinen Verteidiger bestellt. Carvalho, der auch schon vom Weltverband Fifa suspendiert wurde, kann gegen das Urteil noch Einspruch einlegen. Den Schiedsrichter erwartet noch ein Prozess vor einem ordentlichen Gericht.

Der Stjd entschied außerdem, die Annullierung der elf von Carvalho geleiteten Erstliga-Spiele aufrecht zu halten. Die brasilianische Bundesstaatsanwaltschaft hat aber bereits Zivilklage eingereicht, um diesen Beschluss umgehend wieder rückgängig zu machen. Dabei wird angeführt, dass keine der betroffenen Partien auf tatsächliche Fehlentscheidungen und deren Einfluss aufs Spielergebnis untersucht wurde.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%