St. Pauli im DFB-Pokal gegen FC Bayern
Und wieder Kiez gegen Kies

Alles wie gehabt und doch ganz anders: Wenn sich der FC St. Pauli und der FC Bayern München am Samstag ein weiteres Mal zum ungleichen, aber ungebrochen reizvollen Duell treffen, erinnert rund ums Millerntor nur noch wenig an die Euphorie der vergangenen Saison.

HAMBURG. Vor fünf Monaten hoffte der ganze Stadtteil nach den Pokal-Sensationen gegen Hertha BSC und Werder Bremen auf den großen Coup gegen den FC Bayern. Vor der aktuellen Erstrunden-Partie des DFB-Pokals schwankt der Club zwischen Realismus und Tiefstapelei.

Diesmal soll es ein normales Fußballspiel werden. Kein Bayern-Hype. Keine spektakulären PR-Aktionen, für die St. Pauli bekannt ist. „Wir sind routinierter geworden und außerdem ist es ja nur die 1. Runde“, sagt Pauli-Pressesprecher Christian Bönig. „Es darf nicht so sein, dass wir in der ersten Halbzeit fünf Dinger kriegen und am Ende zehn Gegentore eingeschenkt bekommen haben“, sagt Sportchef Holger Stanislawski angesichts des Fehlstarts in die Regionalliga-Saison: Rang 14 nach sechs Spielen ist weit hinter den Erwartungen des Aufstiegsaspiranten.

An eine Revanche für das 0:3 im Halbfinale im April denkt in Hamburg daher niemand ernsthaft – auch wenn Andreas Bergmann die Erinnerung an die außergewöhnlichen Leistungen der Vorsaison beschwört. „Es prickelt, es geht um etwas“, sagt der Trainer.

Immerhin kann Bergmann wieder auf den zuletzt gesperrten Felix Luz zurückgreifen, der in der Vorsaison mit großartigen Auftritten zum Inbegriff der Hamburger Pokal-Leidenschaft wurde. Beinahe hätte das den Abgang von Luz in St. Pauli zur Folge gehabt: Im Sommer hatte Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln heftig um die Gunst des Schwaben gebuhlt. Beinahe erfolgreich. Luz, der wegen seiner drei Pokaltreffer und den serienweise gewonnenen Kopfballduellen gegen Lucio und Ismael Interesse bei diversen Bundesligamanagern geweckt hatte, war bereit für den Wechsel. „Ich habe nie einen Hehl daraus gemacht, dass mein Ziel der Profibereich ist“, sagt der 24-Jährige heute.

Seite 1:

Und wieder Kiez gegen Kies

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%