Staatspräsident ehrt Nationalspieler
Nationalspieler sollen "Helden der Ukraine" werden

Die Teilnahme am WM-Viertelfinale wird einigen ukrainischen Nationalspielern und Trainer Oleg Blochin voraussichtlich Heldenstatus einbringen, wie Staatspräsident Wiktor Juschtschenko in Aussicht stellt.

Die ukrainischen Nationalspieler haben trotz des Ausscheidens im WM-Viertelfinale allen Grund zur Freude. Trainer Oleg Blochin und einigen Spielern winkt nach ihrer Rückkehr in die Heimat die Auszeichnung zu offiziellen "Helden der Ukraine". Es wird spekuliert, dass Staatspräsident Wiktor Juschtschenko Teile der Mannschaft nach deren Einzug ins Viertelfinale beim WM-Debüt dem ukrainischen Parlament für die Ehrung vorschlagen wird.

"Das war eine große Leistung für den ukrainischen Sport. Wir können die Mannschaft als Sieger feiern, weil sie viel für das Image des Landes getan hat", hieß es in Juschtschenkos Glückwunschschreiben. Als Favoriten auf die Auszeichnung gelten neben Trainer Blochin Stürmerstar Andrej Schewtschenko und Torwart Alexander Schowkowski.

Am Samstagabend hatten rund 1 000 Fans die Fußballer am internationalen Flughafen von Kiew empfangen und gefeiert. Der ukrainische Fußballverband hatte eigens dafür einen Aufruf auf seiner Internetseite gestartet.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%