Starker WM-Test gegen Australien
DFB-Frauen machen Lust auf mehr

Acht Monate vor der Heim-WM 2011 sind die deutschen Fußball-Frauen auf Kurs. Vor nur 7 229 Zuschauern am WM-Spielort in Wolfsburg besiegte das Team von DFB-Trainerin Silvia Neid den ebenfalls bereits qualifizierten Asienmeister Australien 2:1 (1:1). Im letzten Test des Jahres trifft die Auswahl des deutschen Fußball-Bundes (DFB) am 25. November in Leverkusen auf Nigeria, ehe es im nächsten Jahr in die heiße Phase der WM-Vorbereitung geht.

Inka Grings (36.) und Lokalmatadorin Martina Müller (71.) erzielten die Tore für den zweimaligen Weltmeister, der fast nach Belieben dominierte. Samantha Kerr hatte den WM-Viertelfinalisten von 2007 überraschend in Führung gebracht (28.).

"Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, aber wir haben uns das Leben selbst schwer gemacht", sagt Trainerin Neid und haderte vor allem mit der schlechten Chancenauswertung. Sie lobte aber auch den Gegner: "Die Australierinnen haben uns richtig gefordert." Torschützin Martina Müller sagte: "Wir haben gewonnen, und nur das zählt." Außerdem habe man, so Müller, noch nie in dieser Besetzung zusammengespielt. Für die Zukunft ist sie aber optimistisch: "Da wächst etwas zusammen. Bei der WM wird es auf jeden Fall besser aussehen."

Mäßige Zuschauerresonanz

Teammanagerin Doris Fitschen haderte derweil mit der Zuschauerresonanz. "Die Preise sind bei allen Spielen gleich. In Dresden verdienen die Leute auch nicht mehr, dennoch hatten wir da ein volles Haus", sagte sie im ZDF.

Zwar hatte Neid vor der Begegnung eine "Partie auf Augenhöhe" erwartet, doch ihr Team erspielte sich in der ersten halben Stunde Chancen im Minutentakt. Simone Laudehr (3.), Kim Kulig (12.), Kerstin Garefrekes (16.) und Birgit Prinz (26.) hatten beste Einschussmöglichkeiten. Stürmerin Inka Grings traf mit einem Kopfball nur die Latte (18.). Die Australierinnen hatten vor allem den starken Außenspielerinnen Garefrekes und Fatmire Bajramaj fast nichts entgegenzusetzen und hielten nur mit Mühe das schmeichelhafte Unentschieden.

Seite 1:

DFB-Frauen machen Lust auf mehr

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%