Stimmen zum Halbfinale Deutschland - Türkei
Löw: „Die Mannschaft hat an den Erfolg geglaubt“

Nach dem 3:2-Halbfinalsieg gegen die Türkei zeigte sich Joachim Löw beindruckt von der Moral seines Teams. Der Coach der entthronten „Comeback-Könige“, Fatih Terim, dagegen zeigte sich sehr traurig. Die Stimmen zum Halbfinale Deutschland gegen Türkei.

Joachim Löw (Trainer Deutschland):"Die Mannschaft hat nach dem 2:2 zurückgeschlagen und tolle Moral bewiesen. Sie hat an den Erfolg geglaubt. Natürlich war es ein Kraftakt. Wir hatten Phasen, wo das Spiel nicht so gut funktioniert hat. Im Finale ist alles möglich. Die Mannschaft hat bewiesen, dass mit ihr immer zu rechnen ist. Natürlich wollen wir das Finale gewinnen."

Fatih Terim (Trainer Türkei):"Ich bin sehr traurig, wir waren so nah dran am Finale. Meine Spieler hätten es verdient gehabt. In der Verlängerung hätten wir das Spiel für uns entscheiden können. Aber eines sollten wir nicht vergessen, wir haben dem türkischen Volk viel gegeben. Ich habe ein Team mit viel Moral gesehen. Wir hätten unserem Volk gerne ein Finale geschenkt, aber wir sind nur bis hierhergekommen."

Michael Ballack (Deutschland):"Wir freuen uns natürlich riesig. Wir haben viel Kraft gelassen, es war ein harter Kampf. Das war kein großer Fußball, das konnte man auch nicht erwarten. Es war ein unbequemer Gegner. Zum Schluss hat die Mannschaft enorme Moral gezeigt und das Tor gemacht. Die Türken hatten nichts zu verlieren, das hat man gemerkt. Wir hatten ein wenig müde Beine, vielleicht war die Pause zu lang. Wir sind im Finale, das ist das einzige, was zählt. Die Chance ist jetzt riesig."

Philipp Lahm (Deutschland):"Es ist mit Sicherheit einer der schönsten Momente meiner Karriere. Wir haben kein gutes, aber ein ordentliches Spiel gemacht. Die Türkei hatte Aufwind, sie haben uns das Leben schwer gemacht. Wir mussten bis zum Schluss kämpfen. Der Fehler vor dem zweiten Gegentor darf mir nicht passieren. Da darf ich den Zweikampf nicht verlieren, das weiß ich selbst. Deswegen bin ich froh, dass ich dann wenigstens der Mannschaft weiterhelfen konnte. Jetzt wollen wir auch noch den Titel holen."

Miroslav Klose (Deutschland):"Ich wusste, dass es nach meinem 2:1 noch einmal eng werden würde. Es gab bei uns viele Defizite. Wir haben drei Meter vom Mann weggestanden, Pressing und Forechecking hat nicht stattgefunden. Wir sind auf dem Gipfel, ob wir jetzt auch raufgehen, müssen wir sehen. Im Finale müssen wir eine bessere Leistung bringen."

Lukas Podolski (Deutschland):"Die Türken sind immer wieder zurückgekommen, es war immer wieder ein K.o.-Schlag für uns. Das war kein Superspiel von uns wie gegen Portugal. Aber wir sind jetzt im Finale und wollen es auch gewinnen, ganz klar."

Angela Merkel (Bundeskanzlerin):"Ich habe oft die Luft angehalten, ich gratuliere unserer Mannschaft ganz besonders, aber auch die Türken haben ein gutes Spiel gemacht. Es war zum Schluss eine absolute Nervenleistung unserer Mannschaft. Es war für alle ein sehr, sehr schönes und spannendes Spiel. Wir werden ein ganz, ganz tolles Finale spielen. Ich bin immer mitgegangen. Manchmal war ich traurig, wenn wir einen Ball verloren haben, aber Ende gut, alles gut."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%