Strenge Fifa
"Balldieb" Fred muss Kugel wieder rausrücken

Eigentlich wollte Brasiliens Stürmer Fred, dem beim 2:0 gegen Austrailien der zweite Treffer gelang, den Spielball als Andenken behalten. Doch die Fifa machte diesem Anliegen einen Strich durch die Rechnung.

Der Fußball-Weltverband Fifa lässt nicht mit sich spaßen und pfiff den prominenten "Balldieb" zurück: Der brasilianische Stürmer Fred hatte sich den Ball, mit dem er den Treffer zum 2:0-Endstand gegen Australien erzielte, nach dem Schlusspfiff gesichert. Der 22-Jährige wollte das Erinnerungsstück an sein erstes Tor beim WM-Debüt an seinen Vater übergeben.

"Ich bin überglücklich, ich werde den Ball für meinen Vater aufbewahren, der mich in meiner Karriere immer unterstützt hat", hatte Fred zuvor gesagt. Samt Spielball war der eingewechselte Angreifer vom französischen Serienmeister Olympique Lyon nach dem Schlusspfiff auch dem deutschen Schiedsrichter Markus Merk entwischt. Mitarbeiter der Fifa kamen aber später in die Kabine der Selecao und sicherten das Spielgerät. "Ich glaube, die Fifa wird den Ball versteigern", vermutete ein enttäuschter Fred.

Erstmals in der WM-Geschichte sind die Bälle bei dieser WM "personalisiert": Auf jedem Ball steht die Paarung, der Spielort und das Datum des Spiels. Pro Spiel sind 15 Kunststoffkugeln im Einsatz. Es liegt auf der Hand, dass diese 15 Unikate nach dem Abpfiff zu einem Objekt der Begierde werden. Die Verwendung des Spielgerätes ist - wie alles bei der Fifa - streng reglementiert.

Sechs Bälle erhält der Ausrüster adidas, drei der Sponsor Coca-Cola. Je ein Ball ist für jedes Team reserviert, je einen erhalten die Fifa und das deutsche Organisationskomitee. Was mit den restlichen beiden Bällen passiert, ist noch unklar. Vermutlich werden sie für einen wohltätigen Zweck versteigert.

Den Ball aus dem Eröffnungsspiel, mit dem er gegen Costa Rica das 4:2 erzielte, hat Torsten Frings stibitzt. Kommentar von Fifa-Mediendirektor Markus Siegler: "Dann haben die Deutschen ihren Ball ja schon."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%