Stürmer-Star auch erfolgreicher Basketballer
"Tico"-Star Wanchope will deutsche Abwehr prüfen

Hätte sich Paulo Wanchope damals für Basketball entschieden, dann hätte das deutsche Team beim WM-Auftaktspiel gegen Costa Rica ein Problem weniger. Denn der gefährlichste Stürmer der "Ticos" war ursprünglich Korbjäger.

In seiner Jugend schwankte Paulo Wanchope noch zwischen den beiden Sportarten Basketball und Fußball. Ursprünglich trat Wanchope als Korbjäger in Aktion, entschied sich aber dann endgültig für den Fußball und avancierte zum gefährlichsten Torjäger Costa Ricas. Am Freitag wird der Stürmer die Abwehr der deutschen Nationalmannschaft beim WM-Eröffnungsspiel gegen die "Ticos" (18.00 Uhr/live im ZDF und bei Premiere) auf ihre Stärke prüfen.

1993 stand der damals 16-Jährige im Basketball-Nationalteam seines Heimatlandes und studierte sogar mit einem Basketball-Stipendium in den USA. Nach der Rückkehr aus den Staaten entschied sich das sportliche Multitalent aber für den Fußball und könnte nun zum Schrecken der deutschen Defensive werden.

"Fußball hat mich am Ende einfach mehr begeistert"

"Ich war zwischen den beiden Sportarten hin- und hergerissen, aber der Fußball hat mich am Ende einfach mehr begeistert. Ich hatte dann die große Chance, in der Junioren-Nationalmannschaft zu spielen", sagt der mittlerweile 29-Jährige beim Blick zurück. Wanchope musste seinen Entschluss nicht bereuen. Ob ihm der Basketball den heutigen Ruhm und sein großes Anwesen vor den Toren der Hauptstadt San Jose eingebracht hätte, darf doch eher bezweifelt werden.

Der Ausflug zu den Korbjägern dürfte ohnehin nur ein Irrtum im jugendlichen Leichtsinn gewesen sein, denn schließlich waren Wanchopes Vater und sein Onkel bereits Profifußballer in dem vier Millionen Einwohner zählenden Land zwischen Pazifik und Atlantik. Nach seiner Entscheidung für den Fußball spielte Wanchope zunächst für CS Herediano, einen der bekanntesten und erfolgreichsten Clubs in Costa Rica.

Innerhalb kürzester Zeit zählte der schlaksige Wanchope zu den besten Angreifern seines Landes und sicherte sich ohne große Mühe einen Platz im A-Nationalteam. Schon mit 19 Jahren weckten die Leistungen des Stürmers das Interesse englischer Talentsucher, Wanchope durfte bei den Queens Park Rangers in der zweiten englischen Liga vorspielen.

Wechsel in die englische Premier-League

Genommen wurde der Torjäger trotz sechs Treffern in drei Spielen allerdings nicht. Was für den Zweitligisten nicht genug war, reichte Premier-League-Klub Derby County allemal. Von 1996 bis 1999 erzielte der Stürmer seine Treffer für Derby, bevor er zu West Ham United und weiter zu Manchester City wechselte.

Seite 1:

"Tico"-Star Wanchope will deutsche Abwehr prüfen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%