Stürmer-Star muss Verantwortung übernehmen
Für Klose zählt der Titel mehr als Tore

Nach dem Ausfall von Michael Ballack für das WM-Eröffnungsspiel fehlt der deutschen Mannschaft ein Leader. An seinem 28. Geburtstag will der Bremer Miroslav Klose nun Verantwortung übernehmen und die Mannschaft anführen.

Ein Sieg im Eröffnungsspiel gegen Costa Rica ist der größte Geburtstagswunsch von Miroslav Klose, der am morgigen Freitag 28 Jahre alt wird. "An so einem Tag ist es das Wichtigste, dass wir drei Punkte einfahren", sagte der Angreifer von Werder Bremen. Dabei muss die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes auf ihren Leader Michael Ballack verzichten. Doch Klose selbst will die deutsche Elf nun führen und mehr Verantwortung übernehmen.

Der Bremer ist sich seiner gestiegenen Verantwortung im Kreis der DFB-Auswahl durchaus bewusst und fühlt sich dieser auch gewachsen: "Wenn Michael ausfällt, ist es doch normal, dass die anderen Führungsspieler noch mehr Verantwortung übernehmen. Damit habe ich kein Problem."

Als der gebürtige Pole 2002 in Südkorea und Japan mit drei Treffern gegen Saudi-Arabien (8:0) ins WM-Turnier startete, war er international ein unbeschriebenes Blatt. Selbst in Deutschland wurde Klose damals allenfalls als braver Mitläufer eingestuft. Vier Jahre später gilt der 28-Jährige als einer der besten und begehrtesten Angreifer Europas.

"Jetzt ist mein Name ein Begriff", hatte der Torschützen-König der Bundesliga schon im Trainingslager in Genf verdeutlicht. Die Erwartungshaltung ist entsprechend groß, nicht umsonst ist er auch bei Bundestrainer Jürgen Klinsmann in der Mannschafts-Hierarchie ganz oben angesiedelt. Viele Experten sehen im selbstbewussten Bremer Stürmer sogar einen der möglichen Superstars dieser WM.

Doch Klose, Markenzeichen Tor-Salto, betrachtet dies vor seinem zweiten Auftritt auf der Weltbühne keineswegs als Last: "Das spornt mich an. Ich will eine gute WM spielen und das ein oder andere Tor mehr machen als vor vier Jahren." In Südkorea und Japan schoss der kopfballstarke Stürmer fünf Treffer und belegte hinter Ronaldo (8) den zweiten Platz in der Torjägerliste.

Klose, der nicht nur wegen seiner 25 Bundesliga-Treffer bisher auf eine hervorragende Saison zurückblicken kann, setzt sich klare Ziele und will sich immer verbessern. Dies ist für ihn auch der Schlüssel zum Erfolg. Vor dem WM-Auftakt gegen die Mittelamerikaner fühlt er sich "absolut in Form. Meine Fitness ist sehr gut. Ich bin absolut im Stande, eine gute WM zu spielen."

Dies hätte automatisch zur Folge, dass Klose auch für ausländische Topklubs interessant werden könnte. Zumal er auch einen Wechsel direkt nach der Weltmeisterschaft nicht ausschließen will. Er habe zwar Vertrag in Bremen bis 2008 und "ich fühle mich auch sehr wohl". Aber im Fußball könne alles passieren und er habe schon immer den Wunsch verspürt, "irgendwann ins Ausland zu wechseln. Das habe ich schon hunderttausendmal gesagt." Absolut im Vordergrund stehe jetzt aber erst einmal die WM.

Dabei nimmt sich Klose, der sich als "sehr emotionalen Menschen bezeichnet", bei allem Ehrgeiz nicht zu wichtig. Vielmehr stellt er den Erfolg der Mannschaft in den Vordergrund: "Wichtig ist, dass wir als Mannschaft weit kommen. Wenn wir das Finale gewinnen, gebe ich mich auch mit drei Toren zufrieden", sagte er. WM-Torschützenkönig zu werden, hätte nicht "oberste Priorität".

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%