Stürmer steht vor Comeback
Rooney ist einsatzbereit gegen Trinidad und Tobago

Schon im nächsten Gruppenspiel der Engländer gegen Trinidad und Tobago am Donnerstag will Wayne Rooney sein Comeback geben. Der Stürmerstar fühlt sich nach überstandenem Mittelfußbruch wieder völlig fit.

Ungeduldig fiebert Wayne Rooney seinem Debüt bei der WM in Deutschland entgegen, nun forciert Englands Nationalspieler selber sein Comeback. Der 20 Jahre alte Angreifer von Manchester United soll nach seinem überstandenen Mittelfußbruch bereits am Donnerstag im zweiten Spiel der "Three Lions" auflaufen. In der Partie gegen Trinidad und Tobago in Nürnberg will Ronney nach Informationen der englischen Medien zumindest zum Ende der Partie 20 Minuten Spielpraxis sammeln.

"Ja, ich will spielen", sagte Rooney am Montag der Daily Mail. Auch Verteidiger Rio Ferdinand sprach sich bereits drei Tage vor dem Spiel gegen die "Soca Warriors" für einen ersten WM-Einsatz des Hoffnungsträgers aus. "Jeder im Stadion hat die Rooney-Rufe gehört. Wayne kann es nicht abwarten, wieder zurückzukommen. Er ist in sehr guter Verfassung. Wir hoffen, dass er dabei sein wird", sagte Ferdinand.

Ferguson droht mit Protest

Allerdings hatte "Manu"-Teammanager Sir Alex Ferguson zuletzt gedroht, den englischen Fußball-Verband FA zu verklagen, falls Rooney schon in der Gruppenphase zum Einsatz kommen würde. Ferguson fürchtet, dass der lädierte rechte Mittelfuß des Angreifers bei einer zu frühen Belastung erneut brechen könnte. Darauf will Eriksson aber keine Rücksicht nehmen. "Nur Wayne und ich treffen die Entscheidung, wann er spielt. Ich bin sehr optimistisch, dass er bald zum Einsatz kommt", sagte der Schwede, der nach der WM sein Amt niederlegt und derzeit mit Real Madrid in Verbindung gebracht wird.

Rooney hatte sich am 29. April beim Ligaspiel gegen den FC Chelsea London den Mittelfuß gebrochen. Normalerweise dauert die Regenerationsphase bei solch einer Verletzung rund drei Monate. Am vergangenen Mittwoch hatte ein unabhängiger Arzt bei einer letzten Untersuchung in Manchester allerdings "grünes Licht" für einen Einsatz Rooneys bei der WM in Deutschland gegeben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%