Stunk beim FC Bayern: „Wenn alle fit sind, kracht es“

Stunk beim FC Bayern
„Wenn alle fit sind, kracht es“

Übergewicht bei durchtrainierten Bayern-Stars? Unvorstellbar. Doch genau das soll Trainer Guardiola laut einem „Kicker“-Bericht moniert haben. Zudem wird über miese Laune spekuliert. Peps Rückrunde birgt Zündstoff.
  • 0

MünchenDie Sorge um verletzte Stars bleibt sowieso. Nun wird bei der Abschiedstournee von Pep Guardiola auch noch über schlechte Stimmung beim FC Bayern spekuliert. Dabei war der Rückrunden-Auftakt beim Hamburger SV (2:1) sehr erfolgreich.

Doch vor der Partie am Sonntag gegen 1899 Hoffenheim muss sich der scheidende Bayern-Coach mit angeblichen Kabinen-Interna in der Öffentlichkeit herumärgern. Schadet das beim Triple-Kampf des deutschen Fußball-Rekordmeisters?

Klar ist: Kaum etwas hasst Guardiola mehr als einen Maulwurf im Team, also einen Spieler, der Interna an die Öffentlichkeit weitergibt. Doch genau dies scheint passiert zu sein. Rumort es also bei den Münchnern, wie der „Kicker“ in seiner Ausgabe am Donnerstag schreibt?

Mit acht Punkten Vorsprung an der Bundesliga-Spitze, in DFB-Pokal und Champions League mit besten Titelchancen - und trotzdem soll die Stimmung in der Mannschaft „nicht gut“ sein, zitiert das Sportmagazin einen nicht namentlich genannten Spieler.

Das habe zum einen mit den vielen Verletzungen zu tun, zum anderen mit dem „Binnenverhältnis Trainer-Mannschaft“. Eines ist im letzten Teil seiner Amtsperiode ungeachtet des Berichts sicher: Guardiola wird in seinem dritten und letzten Bayern-Jahr alles dem Erfolg unterordnen, auf Einzelinteressen keinerlei Rücksicht nehmen.

Falls irgendwann in dieser Saison einmal (fast) alle Stars fit sein sollten, wird es zwangsläufig Härtefälle und unzufriedene Spieler geben. Laut dem Sportmagazin soll Guardiola von seinen Stars mehr Professionalität verlangt und vor versammelter Mannschaft Übergewicht von mehreren Akteuren moniert haben.

Der Kicker will außerdem festgestellt haben, dass es im Kader "brodelt" - und zur Explosion kommen könnte, wenn die aktuell verletzten Stars zurückkommen. "Wenn alle fit sind, kracht es", sagte ein Spieler dem Fachmagazin.

Seite 1:

„Wenn alle fit sind, kracht es“

Seite 2:

Was in der Kabine gesprochen wird, ist heilig

Kommentare zu " Stunk beim FC Bayern: „Wenn alle fit sind, kracht es“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%