Südamerikaner testen gegen europäische Teams
Brasilien wärmt sich in Moskau auf

Bis zum WM-Eröffnungsspiel bleiben den Trainern nicht mehr viele Gelegenheiten ihre Mannschaften zu testen. Brasilien und Argentinien reisen zu diesem Zweck nach Europa.

HB DÜSSELDORF. Laut einer Mitteilung des Fußballverbandes wird sich die argentinische Nationalelf am 1. März in Genf mit einer Partie gegen WM-Teilnehmer Kroatien auf die Gruppenphase der Weltmeisterschaft vorbereiten. An gleicher Stelle trafen die Gauchos am 12. November auf die englischen Nationalelf und unterlagen bei diesem Fußballklassiker mit 2:3 Toren.

Zum gleichen Zeitpunkt wird Brasilien sein WM-Jahr in Moskau einläuten. Im Lokomotive Stadion trifft die Elf von Trainer Carlos Alberto Parreira auf Russland, das in der WM-Qualifikation als Dritter hinter Portugal und der Slowakei gescheitert war. "Ich hätte lieber noch drei, vier Spiele mehr" beklagte sich Parreira und musste einsehen, dass der Fifa-Zeitplan kaum noch Möglichkeiten lässt. Bereits im November war ein vorgesehenes Testspiel des fünfmaligen Weltmeisters gegen ein Allstar-Team aus Kuwait auf Drängen der Vereinsmannschaften abgesagt worden.

Brasiliens Gruppengegner Japan wird sich mit spielen gegen die USA (10. Februar) und Finnland (18. Februar) auf die schwierige Aufgabe in der Gruppe F einzustimmen. Außerdem planen die WM-Gastgeber von 2002 noch ein Testspiel gegen den deutschen Gruppengegner Ecuador. Neben Top-Favorit Brasilien treffen die Japaner in ihrer Gruppe auf die Mannschaften von Kroatien und Australien.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%