Südderby geht an München: Ballack und Makaay halten Bayern auf Kurs

Südderby geht an München
Ballack und Makaay halten Bayern auf Kurs

Mit Glück hat Bayern München seine Rekordjagd in der Bundesliga fortgesetzt und steuert ungefährdet seinem 20. Titelgewinn entgegen. Im 173. bayerischen Derby gegen den 1. FC Nürnberg gewann der Rekordmeister mit 2:1 (1:1) und liegt nach 21 Spieltagen fast uneinholbar mit zehn Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten Hamburger SV an der Spitze. Dagegen riss nun auch die Auswärtsserie des "Club" unter Trainer Hans Meyer. Die Franken, die zuletzt vor 14 Jahren in München gewinnen konnten, geraten damit im Abstiegskampf immer mehr unter Druck.

Den zehnten Sieg im zehnten Heimspiel der Saison für die Münchner leitete Roy Makaay mit seinem elften Saisontor in der 27. Minute ein. Vorausgegangen war ein tolles Anspiel von Claudio Pizarro. Der Nürnberger Angreifer Robert Vittek sorgte mit einem strammen Schuss aus 20 Metern Entfernung in der 35. Minute in den Winkel für den zwischenzeitlichen und verdienten Ausgleich. Nationalmannschaft-Kapitän Michael Ballack gelang in der 54. Minute nach Vorarbeit von Makaay schließlich der 2:1-Siegtreffer.

69 000 Zuschauer in der erneut ausverkauften Allianz-Arena sahen ein flottes und kampfbetontes Bundesliga-Spiel, in dem die Gastgeber neun Tage vor dem Achtelfinal-Schlager in der Champions League gegen den AC Mailand mehr Mühe hatten als ihnen lieb war. Die Gäste verteidigten aggressiv, starteten aus einer dicht gestaffelten Abwehr aber immer wieder schnelle und gefährliche Gegenangriffe. Bereits in der dritten Minute tauchte Vittek alleine vor Bayern-Keeper Oliver Kahn auf, der Slowake wurde von Lucio in letzter Sekunde jedoch abgeblockt. Selbst vom Rückstand zeigten sich die Franken unbeeindruckt. Stefan Kießling und erneut Vittek konnten von den Bayern gerade noch gebremst werden. Nach dem Ausgleich hatten die Bayern sogar viel Glück, als Ze Roberto einen Kopfball von Kießling von der Linie kratzte.

Auch nach dem Wechsel sahen die Zuschauer weiter ein unterhaltsames Spiel, in dem die Bayern zwar mehr Spielanteile hatten, Nürnberg sich aber nie aufgab. Die größte Möglichkeit zum Ausgleich, nachdem Ballack sein neuntes Saisontor erzielt hatte, vergab dabei Dominik Reinhardt (62.). Der Flachschuss des FCN-Verteidigers prallte vom Innenpfosten wieder ins Spiel zurück. Nationaltorwart Kahn rettete sieben Minuten vor dem Spielende gegen Iwan Sajenko mit einer Weltklasseparade.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%