Sunpower wird Trikotsponsor
Bayer Leverkusen und die Partnerwahl auf den letzten Drücker

Bayer 04 beendet die Suche nach einem neuen Trikotsponsor. Mit Sunpower wird sich ein weiterer Solarzellen-Hersteller in der Bundesliga engagieren. Geschäftsführer Holzhäuser hatte den Deal bis zuletzt geheim gehalten.
  • 0

LeverkusenDen Treffer erzielt Wolfgang Holzhäuser in letzter Minute. Die schwierige Suche nach einem neuen Haupt- und Trikotsponsor nahm für den Geschäftsführer von Bayer 04 Leverkusen am Freitagmittag nur wenige Stunden vor Anpfiff der neuen Bundesliga-Saison ein Ende: Der US-amerikanische Solarzellenproduzent Sunpower wird in den nächsten drei Spielzeiten auf der Bayer-Brust werben, verkündete Holzhäuser in einer kurzfristig anberaumten Pressekonferenz in der BayArena. 

Der Vertragsabschluss war ein Kraftakt für die Vereinsführung. Tag und Nacht habe er in den vergangenen Wochen zusammen mit der vereinseigenen Marketinggesellschaft und dem Vertriebspartner Sportfive daran gearbeitet, einen neuen Hauptsponsor zu gewinnen, sagt Holzhäuser. „Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.„ Zahlen nennt er nicht. 

Noch am Abend vor der Verkündung gab sich Holzhäuser im Gespräch mit dem Handelsblatt als Zocker. Durchaus entspannt liebäugelte er in einem Kölner Restaurant auch mit der Option, die Brust werbefrei zu lassen: „Lass uns doch noch ein Jahr zocken, das könnte ich mir vorstellen, warum denn nicht?„, sagte Holzhäuser. Die Trikots mit dem Slogan „Werkself„ habe er sich von der Deutschen Fußball Liga schon genehmigen lassen. Ein Imageschaden? „Da kann ich nur lachen„, sagte er. Wichtig sei nicht nur der finanzielle Erfolg, sondern der neue Partner müsse vom Image her zum Verein und der Bayer AG passen. „Innovativ und professionell„ - diese Werte müsse der neue Sponsor mitbringen.

Am Donnerstagabend waren laut Holzhäuser „noch vier Unternehmen in der letzten Auswahl“, darunter ein Dax-Konzern. Um schnell reagieren zu können, hatte der Verein die Trikotaufdrucke für alle vier Varianten vorproduzieren lassen. Nun wird auch der Ausrüster Adidas schnell reagieren müssen, um den Fans das mit „Sunpower“ beflockte Textil in größeren Stückzahlen zügig anbieten zu können. 

Die späte Einigung mit Sunpower ist für Bayer 04 das Ende einer Partnersuche, die für Außenstehende als Zitterpartie anmutete. Dank eines Agenturvertrags mit Sportfive war Holzhäuser in der vergleichsweise komfortablen Situation, den Markt in Ruhe sichten zu können. Denn der Vertrag garantiert Holzhäusers Fußball GmbH jedes Jahr Umsätze in zweistelliger Millionenhöhe - ganz unabhängig davon, welche Erlöse die Marketingtochter tatsächlich erwirtschaftet. „Und es war klar: Die Entscheidung über den Sponsor liegt bei uns“, sagt Holzhäuser. 

Im Juni hatte der Verein den Sponsorenvertrag mit dem insolventen Stromanbieter Teldafax vorzeitig beendet. Dadurch klaffte in der Kasse der Leverkusener eine Lücke von rund sechs Millionen Euro, die Teldafax bislang pro Saison überwiesen hatte, wie Holzhäuser bestätigte. Über die finanziellen Rahmenbedingungen des neuen Sponsorenvertrages mit Sunpower wollte sich der Verein am Freitag nicht zwar nicht äußern. Allerdings dürfte die Einigung den Ausfall von Teldafax weitgehend kompensieren: „Ich will nur einen Vertrag, der mindestens den gleichen Betrag bringt wie Teldafax“, sagte Holzhäuser im Gespräch mit Handelsblatt Online. 

Seite 1:

Bayer Leverkusen und die Partnerwahl auf den letzten Drücker

Seite 2:

Warum das Pokal-Aus doppelt weh tat

Kommentare zu " Sunpower wird Trikotsponsor: Bayer Leverkusen und die Partnerwahl auf den letzten Drücker"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%