Team stellt neuen Rekord auf
DFB-Elf gewinnt erstmals fünf WM-Spiele in Serie

Bundestrainer Jürgen Klinsmann hat durch den Viertelfinal-Sieg gegen Argentinien bereits den fünften Sieg in Folge bei dieser WM gefeiert. Dieses Kunststück gelang in der 72-Jährigen DFB-Geschichte bis dato niemandem.

Die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat durch den sensationellen Viertelfinal-Sieg gegen Argentinien (1:1 n.V., 4:2 i.E.) einen neuen Rekord aufgestellt. Zum ersten Mal in der 72-Jährigen DFB-Geschichte konnte eine Nationalmannschaft fünf Erfolge in Serie bei einer Weltmeisterschaft feiern.

Eine solche Siegesserie in WM-Spielen hatten deutsche Nationalmannschaften zuvor nur von 1954 bis 1958 sowie von 1990 bis 1994 jeweils durch Auftakterfolge bei WM-Turnieren nach einem Titelgewinn vier Jahre zuvor verzeichnen können. Die zuletzt bereits eingestellte Bestmarke von vier Erfolgen bei einer WM hintereinander hatte die DFB-Elf außer 1954 in der Schweiz und 1990 in Italien auch bei den Endrunden 1970 in Mexiko, 1974 in Deutschland sowie 2002 in Südkorea und Japan gefeiert.

Den Grundstein für den Rekordsieg gegen Argentinien hatte die Mannschaft von Bundestrainer Jürgen Klinsmann auf den Weg ins Viertelfinale gelegt. Nach den Gruppenspielen gegen Costa Rica (4: 2), Polen (1:0) und Ecuador (3:0) folgte im Achtelfinale gegen Schweden ein 2:0.

Klinsmann überholt Herberger

Klinsmann überflügelte durch den Rekord auch seinen legendären Vorgänger Sepp Herberger. Der Weltmeister von 1990 ist der erste DFB-Coach mit fünf WM-Siegen bei einer Endrunde hintereinander, während Herberger bei der bisherigen Rekordserie von 1954 bis 1958 in der Verantwortung gestanden hatte. Klinsmann gehörte schon als Spieler bei der WM-Erfolgssträhne von 1990 bis 1994 in allen fünf Spielen zur DFB-Mannschaft.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%