Teammanager festgenommen
Illegaler Menschenhandel bei Team Ecuadors

Aufregung bei Deutschlands WM-Gruppengegner Ecuador: Nationalmannschafts-Koordinator Vincio Luna wurde unter dem Verdacht des Menschenhandels festgenommen. Luna wird in seiner Heimat vorgeworfen, er habe zwei Personen als angebliche Mitglieder des ecuadorianischen Fußball-Teams illegal in die USA einschleusen wollen.

HB QUITO. Dies berichteten nationale Medien am Mittwoch (Ortszeit). Dafür soll er umgerechnet zwischen 7 800 und 11 000 Euro kassiert haben. Luna selbst bestreitet die Vorwürfe.

Als Vertreter Lunas wird nach offiziellen Angaben der Verbandssekretär Francisco Acosta einspringen. Der Präsident des ecuadorianischen Fußballverbands, Luis Chiriboga, stärkte dem Teammanager unterdessen den Rücken. Er lege für den pensionierten Militär, der die Nationalmannschaft seit acht Jahren betreut, "die Hand ins Feuer".

Luna soll am vergangenen Freitag zur Vorbereitung einer Länderspielreise beim Konsulat der USA in Quito Visaanträge für einen Spieler und einen Vereinsfunktionär eingereicht haben, die offiziell nicht zum Stab des Nationalteams gehören. Die amerikanische Vertretung teilte den Fall umgehend den ecuadorianischen Behörden mit, die daraufhin die beiden Verdächtigen und auch Luna festnahmen.

Gerade im Hinblick auf die WM, bei der Ecuador am 20. Juni in Berlin dritter und letzter Vorrunden-Gegner Deutschlands ist, steckt der Verband nach der Festnahme Lunas in Schwierigkeiten. Vor dem Testspiel der "Seleción" am 30. März in Japan fehlt dem Betreuerstab der entscheidende Koordinator hinter den Kulissen, der auch hauptsächlich mit den Vorbereitungen für die WM betraut war. Zudem werden jetzt alle vergangenen Reisen auf Unregelmäßigkeiten hin überprüft.

Die anstehenden Ermittlungen dürften für Unruhe unter den Spielern und Funktionären sorgen. Abgesehen davon wird für Ecuador die technische Organisation für die WM erheblich erschwert. Der kolumbianische Trainer der Ecuadorianer, Luis Fernando Suarez, wird am Donnerstag aus Deutschland zurückerwartet, wo er Zeuge des 4:1- Erfolgs der deutschen Mannschaft gegen die USA war. Am Freitag wird er mit seiner Mannschaft die Länderspielreise nach Japan via Los Angeles und Miami antreten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%