Titelverteidiger ausgeschieden
FC Chelsea schockt Champion Barcelona

Aus der Traum von der Titelverteidigung in der Champions League: Barcelona ist überraschend im Halbfinale gegen Chelsea gescheitert - und das nach klarer Führung und in Überzahl. Ausgerechnet Messi wurde in einem eigentlich einseitigen Spiel zur tragischen Figur.
  • 2

BarcelonaEin fataler Fehlschuss des „Außerirdischen“ Lionel Messi hat den FC Barcelona den Einzug ins Finale der Champions League gekostet - Europas größtes Fußball-Fest steigt somit ohne den besten Spieler der Welt. Barca schied nach einem verschossenen Foulelfmeter des argentinischen Superstars mit einem 2:2 (2:1) gegen den FC Chelsea aus, der am 19. Mai in München zum zweiten Mal nach 2008 im Endspiel um die begehrteste Trophäe im Klubfußball steht. Es bleibt dabei, dass ein Titelverteidiger die Königsklasse nicht gewinnen kann.

Am Ende erwiesen sich für die „Verteidigungskünstler“ aus London, die nach der Roten Karte gegen Nationalspieler John Terry (37.) in Unterzahl dem Ansturm der Katalanen trotzten, das 1:0 im Halbfinal-Hinspiel sowie das Auswärtstor von Ramires (45.+1) als Türöffner in Richtung München. Im Finale trifft Chelsea auf Real Madrid oder Bayern München.

In einer turbulenten Begegnung hatten Busquets (35.) und Andres Iniesta (43.) Barcelona bereits auf Endspiel-Kurs geschossen, nachdem Terry eine Tätlichkeit begangen hatte. Nach dem Anschlusstreffer durch Ramires hatten die Londoner dann Glück, dass Messi vor 95.000 Zuschauern im ausverkauften Camp Nou die Nerven versagten. Der gebürtige Madrilene Fernando Torres (90.+1) schloss einen Konter zur Entscheidung ab.

„Es ist einen riesige Freude. In der Kabine tanzen sie und sind völlig aus dem Häuschen. Der 0:2-Rückstand und dann noch die Rote Karte - alles schien gegen uns zu laufen. Aber wir haben für unseren Traum gekämpft. Ich, als Spanier, wünsche mir natürlich eine spanische Mannschaft im Endspiel. Aber Bayern München sehe ich im Vorteil“, meinte Chelseas Mata und Torschütze Torres ergänzte: „So ist es im Fußball: Nicht immer gewinnt die bessere Mannschaft. Wenn wir versucht hätten mitzuspielen, dann hätten wir keine Chance gehabt.“

Seite 1:

FC Chelsea schockt Champion Barcelona

Seite 2:

Terrys Ausraster schwächt Chelseas

Kommentare zu " Titelverteidiger ausgeschieden: FC Chelsea schockt Champion Barcelona"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • das wird ein besch....eidenes endspiel. sollte nun madrid weiterkommen, sind die wohl auf jeden fall die sicheren cl-champions, da chelsea fast alle wichtigen spieler im finale nicht dabei haben wird. sollte bayern weitekommen und ein paar spielr durch gelbsperre verlieren, so wird noch mal spannend. letztendlich wünsche ich mir ein gutes finale, aber es wird wohl nicht so spannend und thatralisch wie die halbfinals.

  • Da sieht man wieder einmal mehr, wie man sich täuscht, denn manche sind mit zehn Spielern angeschlagen, aber auf dem Feld tatkräftiger, als der Gegner in Überzahl. Ichc selbst hatte mit einem Resultat von 2:0 gerechnet. So ist das Leben.

    Bitter für Barca, aber das scheint irgendwie, durch den verschossenen Elfer von Messi, erneut aufbäumende Kräfte bei Chelsea freigesetzt zu haben.

    Da kann ich nachfühlen. Gratulation und alles Gute fürs Endspiel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%