Fußball
Tottenham wagt Angriff auf die Spitze

Im Topspiel des 4. Premier-League-Spieltages muss sich Meister Chelsea London der Attacke von Gastgeber Tottenham Hotspur erwehren. Die "Spurs" könnten dem Mourinho-Team durch einen Sieg die Tabellenführung entreißen.

Ohne die Ballkünste des FC Liverpool und von Arsenal London müssen die Freunde der englischen Premier League am Wochenende auskommen. Das Traditionsmatch wurde angesichts des europäischen Supercups zwischen den "Reds" und Zska Moskau abgesagt.

Im Mittelpunkt des Interesses steht daher die Partie zwischen Tottenham Hotspur und Chelsea London (Samstag, 16.00 Uhr). Die "Spurs" sind erstaunlich gut in die Saison gestartet und belegen mit sieben Punkten aus drei Spielen momentan Rang zwei - nur hinter Chelsea, das die Tabelle mit neun Zählern anführt. Dennoch hagelte es unter der Woche Kritik an Teammanger Martin Jol, der im Spiel bei den Blackburn Rovers die Leistungsträger Jermain Defoe, Edgar Davids und Michael Carrick nicht von Beginn an auf das Spielfeld schickte und so einen Sieg möglicherweise verschenkte.

Abwehr ohne King

Obwohl Jol auch gegen Chelsea auf den verletzten Nationalverteidiger Ledley King verzichten muss, macht er sich keine Sorgen um seinen Abwehrverbund: "In der letzten Saison wäre es schwieriger gewesen, Ledley zu ersetzen. Aber jetzt haben wir dreimal ohne Ledley gespielt und sind jedesmal ohne Gegentor geblieben." Michael Dawson und Anthony Gardner werden also auch gegen die "Blues", die ebenfalls noch ohne Gegentor in der neuen Saison sind, verstärkt in die Pflicht genommen.

Vor dem Gastspiel an der White Hart Lane, dem früheren Arbeitsplatz von Jürgen Klinsmann, muss der Meister aber zunächst die knifflige Champions-League-Auslosung verdauen. Chelsea bekommt es in der Gruppenphase mit Titelverteidiger Liverpool, Betis Sevilla und dem RSC Anderlecht zu tun. Coach Mourinho warnte entegegen seiner Gepflogenheiten auch schon vor den Gegnern: "Dies ist eine sehr gefährliche Gruppe für uns, nicht wegen Liverpool. Anderlecht hat eine glorreiche Geschichte, Betis ist eines der besten Teams in Spanien."

"Manu" in der Verfolgerposition

Seit 1990 hat Tottenham nicht mehr gegen Chelsea gewinnen können. Mourinho möchte diese Serie unter keinen Umständen reißen lassen: "Wir müssen jetzt auf dem Boden bleiben. Wir werden jetzt nach Tottenham fahren und sie werden sagen, dass sie unsere Serie brechen können. Wir werden jedes Spiel mit dem Respekt bestreiten, den es verdient."

In einer anderen Partie des 4. Spieltages trifft Manchester City, das punktgleich mit Tottenham auf Tabellenplatz drei rangiert, auf den FC Portsmouth und könnte bei einem Sieg den Abstand auf die Spitze konstant halten. Am Sonntag tritt Lokalrivale Manchester United in Newcastle an und könnte die "Magpies", mit einem Punkt 18. im Tableau, weiter ins Unglück stürzen. "Manu" liegt mit sechs Punkten derzeit auf Rang sechs, hat aber noch ein Nachholspiel.

Alle Partien des 4. Spieltages im Überblick:

West Bromwich - Birmingham City (Samstag, 13.15 Uhr), Aston Villa - Blackburn Rovers, FC Fulham - FC Everton, Manchester City - FC Portsmouth, Tottenham Hotspur - FC Chelsea, West Ham United - Bolton Wanderers, Wigan Athletic - FC Sunderland (alle Samstag, 16.00 Uhr), FC Middlesbrough - Charlton Athletic (Sonntag, 14.30 Uhr), Newcastle United - Manchester United (Sonntag, 17.00 Uhr)

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%