Transferpoker
BVB untersagt Lewandowski-Wechsel zum FC Bayern

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat im Transferpoker um Robert Lewandowski laut „Bild.de“ ein Machtwort gesprochen: Demnach darf der Stürmerstar nicht zur kommenden Saison zum FC Bayern München wechseln.
  • 2

DortmundBorussia Dortmunds Stürmerstar Robert Lewandowski darf zur neuen Saison nicht zum deutschen Fußball-Meister Bayern München wechseln. Laut „Bild.de“ hat BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke ein Machtwort gesprochen. „Robert Lewandowski wird 2013 definitiv nicht zum FC Bayern wechseln. Das ist endgültig! Das haben wir Robert und seinen Beratern jetzt mitgeteilt“, erklärte Watzke am Sonntag der Online-Ausgabe der Zeitung.

Damit verzichten die Dortmunder auf eine mögliche Ablösesumme für den 24 Jahre alten Polen, der in Dortmund noch einen Vertrag bis 2014 besitzt. Dann könnte er ablösefrei zum Champions-League-Sieger aus München wechseln. Nachdem die Borussen schon Nationalspieler Mario Götze für festgeschriebene 37 Millionen Euro zum Süd-Rivalen haben ziehen lassen müssen, wollen sie nicht auch noch ihren besten Toptorjäger schon in diesem Sommer verlieren.

Borussia Dortmunds Manager Michael Zorc hat das Wechselverbot verteidigt und rechnet nicht mit einem Transfer zu einem anderen Club. „Wir wissen ja, dass Robert nur zu Bayern möchte. Deshalb wird es so sein, dass er jetzt bei uns bleibt“, sagte Zorc am Sonntag „Sport Bild Plus“. Auf die Frage, ob der polnische Fußball-Nationalspieler dann 2014 zum Triple-Sieger nach München wechsle, antwortete Zorc: „Wir sind ja nicht naiv. Darauf müssen wir uns einstellen.“

Lewandowski habe die Entscheidung „professionell aufgenommen“, erklärte Zorc und betonte: „Wir haben in den letzten Tagen öfter zusammen gesessen und darüber gesprochen. Jetzt haben wir diese Grundsatz-Entscheidung gefällt und sind froh, dass Robert nächste Saison bei uns spielt.“ Ein offizielles Angebot der Bayern habe es „bis heute nicht“ gegeben, sagte Zorc. Der BVB wollte laut Zorc „Planungssicherheit und nun war die Deadline erreicht“.

Finanziell ist der BVB nach den Millionen-Einnahmen in der abgelaufenen Champions-League-Saison und durch Transfererlöse ohnehin nicht auf eine Ablösesumme angewiesen. Unklar blieb, ob der FC Bayern dem BVB überhaupt ein konkretes Angebot für Lewandowski unterbreitet hat. Der Spieler und dessen Berater hatten aber mehrfach den Wechselwillen kundgetan. „Ich gehe davon aus, dass ich diesen Sommer zu meinem Wunschverein wechseln darf“, hatte der Pole noch vor einigen Tagen erklärt.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Transferpoker: BVB untersagt Lewandowski-Wechsel zum FC Bayern"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Oh ja, da haben Sie natürlich Recht! So ein Prolet gehört natürlich nicht zu den feinen Herren des FC Bayern. Eine solche Entgleisung könnte einem Musterprofi der Schickeria natürlich niemals passieren.......
    In einem Verein voller Musterprofis wie Ribery mit seinen diversen Tätlichkeiten in den letzten Jahren, zuletzt auch im Finale gg. Dortmund. Oder denken wir mal kurz an unseren großen Torwart-Titan mit seinem Kung-Fu tritt damals gg. Chapuisat oder den "Mike-Tyson-Gedächnis-Ohr-Knabberer" gg. Herrlich. Auch Mark van Bommel hat sich immer wieder als fairer Sportsmann gezeigt.
    Nein Sie haben Recht ! So einer passt nicht nach München !! Aber wenn er erstmal da ist und 20 Tore geschossen hat, dann wird auch Lewandowski zum heiligen erklärt! (s. "Koan-Neuer"). Das ist typisch für München und seine "Fans".......

  • Finde ich sehr gut!
    Wenn jemand einem Berufskollegen in voller Absicht und mit vollem Körpergewicht auf den Knöchel steigt und dabei eine schwere Verletzung des anderen Spielers in Kauf nimmt, dann paßt der charakterlich eher nach Nordrheinvandalen als nach Bayern!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%