Trinidad und Tobago landen auf deutschem Boden
"Soca Warriors" haben ihr WM-Quartier bezogen

Am Sonntag ist WM-Neuling Trinidad und Tobago in Norddeutschland gelandet. Von dort geht es ins 35km entfernt liegende Rotenburg, wo das Team des niederländischen Trainers Leo Beenhakker sich auf die WM vorbereitet.

Trotz der jüngsten Testspiel-Niederlagen ist der WM-Neuling Trinidad und Tobago mit ungebremster Vorfreude auf den Beginn der Weltmeisterschaft am Sonntagmorgen in Norddeutschland angekommen. Das Team des niederländischen Trainers Leo Beenhakker ist um 10.15 Uhr auf dem Bremer Flughafen gelandet, von wo aus der Tross weiter ins 35km entfernt liegende Rotenburg reiste.

In dem niedersächsischen Städtchen an der Wümme bereiten sich die "Soca Warriors" in den kommenden Tagen auf ihre WM-Gruppenspiele gegen Schweden (10. Juni), England (15.) und Paraguay (20.) vor.

Locker und gut gelaunt trafen die Spieler um Star und Kapitän Dwight Yorke (FC Sydney) einen Tag nach dem 0:3 gegen Tschechien aus Prag ein. "Die Vorbereitungsspiele gegen Slowenien und Tschechien waren eine tolle Erfahrung für die Mannschaft. Die meisten meiner Jungs sind das schnelle Spiel solcher Klasse-Teams nicht gewohnt, deshalb haben wir natürlich unsere Mühe mit solchen Gegnern", sagte Beenhakker nach der Niederlagen-Serie gegen Wales (1:2), Slowenien (1:3) und die Tschechen.

Freuen sich auf das Kräftemessen

Ohne großen Druck will das Team des kleinsten Landes, das je an einer WM-Endrunde teilnahm, den Auftritt in Deutschland in erster Linie genießen. "Wir gehen ohne Erwartungen in das Turnier. Wir sind Außenseiter und freuen uns auf das Kräftemessen mit den großen Fußball-Nationen. Trotz allem glaube ich, dass wir gut vorbereitet sind und uns in Bestform präsentieren werden", meinte der ehemalige niederländische Bondscoach.

Während am Sonntag vor allem Regeneration auf dem Programm stand, trifft das Karibik-Team am Montag in einem weiteren Testspiel am Hamburger Millerntor auf Regionalligist FC St. Pauli. Das Auftakt-Spiel gegen die in Bremen residierenden Schweden findet am kommenden Samstag (18.00 Uhr) in Dortmund statt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%