Trotz Schwächen in der Abwehr
Sorin lobt Deutschland und Lahm

Vor dem Viertelfinale gegen Deutschland fand Argentiniens Kapitän Juan Pablo Sorin lobende Worte für den Gegner. Besonders die Leistungen von Philipp Lahm haben dem "Gaucho" mächtig imponiert.

Der zweimalige Weltmeister Argentinien geht mit viel Selbstvertrauen aber auch mit großem Respekt in das WM-Viertelfinale gegen Gastgeber Deutschland am Freitag (17.00 Uhr) in Berlin. "Die Deutschen haben ein ähnliches Team wie 2002. Sie verbreiten aber mehr Glanz und spielen einen angriffslustigeren Fußball. Ebenso wie Brasilien, England, Italien und Frankreich zählen sie zu den Favoriten", sagte Kapitän Juan Pablo Sorin am Sonntagabend im WM-Quartier in Herzogenaurach. Der 30-Jährige vom spanischen Champions-League-Halbfinalisten FC Villarreal ergänzte: "Wir sind aber gefestigt und haben einen enorem Siegeswillen. Das Stadion, die Stadt und das ganze Land werden am Freitag gegen uns sein. Mit der Unterstützung unserer Fans werden wir aber gewinnen."

Scaloni sieht die Abwehr als Schwachpunkt

Sorins Teamkollege Lionel Scaloni lobt unterdessen die Stärken der Klinsmann-Truppe, hat aber auch Schwächen erkannt. "Sie haben zwei schnelle Stürmer und einen überragenden Michael Ballack. In der Abwehr sind sie aber nicht mehr so solide wie in früheren Jahren", erklärte der Mittelfeldspieler, während Sorin anmerkte: "Philipp Lahm ist bisher der beste Linksverteidiger des Turniers."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%