„Tschechien wird von einem Infarkt getroffen“
Die Pressestimmen zu den WM-Partien am 17. Juni

Nach den drei WM-Begegnungen am Samstag hat der Sport-Informations-Dienst (sid) die Reaktionen der internationalen Presse zusammengestellt. Italiens Zeitungen sprachen von einem "ungewollten Krieg" gegen die USA.

Ghana schrieb Fußballgeschichte, Portugal knüpfte an seine große Vergangenheit an und die USA feiert das Remis gegen Italien wie einen Sieg. Die WM-Partien vom Samstag sorgten für Schlagzeilen - der Sport-Informations-Dienst (sid) hat die internationalen Pressestimmen zusammengestellt.

Die Internationalen Pressestimmen im Überblick

Portugal - Iran (2:0)

Portugal:

Record: "Der Iran tanzt zur Choreographie der portugiesischen Mannschaft. Eine großartige Leistung."

A Bola: "Fantastisch! Wir sind weiter. Scolari hat das beste Ergebnis seit 1966 erreicht."

O Jogo: "Zauberhaft! Deco ist der größte Regisseur und führt Portugal zum ersten Mal seit 40 Jahren ins Achtelfinale einer WM."

Iran:

Khabare Varzeshi: "Zurück bleiben wir und die gebrochenen Herzen der weltweiten iranischen Gemeinde. Es bedarf viel Mut, auf die Straßen zu gehen und die enttäuschten und abgekühlten Mienen der Iraner zu sehen. Das ist das Ende von Ivankovic. Zwei Spiele ohne einen Punkt: Auf Wiedersehen Fußball-WM."

Irane Varzeshi: "Wir haben uns verheizt. Wie im ersten Spiel gegen Mexiko haben wir ab der 60. Minute nicht mehr unser wahres Gesicht zeigen können. Die Auswechslung von Ali Karimi war nicht nachvollziehbar. Ein verfrühter WM-Abschied. Tschüss Fußball-WM, tschüss Branko Ivankovic."

Ipna: "Wir hatten in allen Bereichen Defizite. Kein einziger Torschuss in der ersten Halbzeit, das spricht Bände. Jetzt kommt der fällige Neuaufbau der Mannschaft, des Trainerteams und der Verbandsspitze."

Ghana - Tschechien (2:0)

Ghana:

Accra Daily Mail: "Die Black Stars schreiben Geschichte, versetzen durch das 2:0 gegen Tschechien das ganze Land in Euphorie und sorgen für neuen Nationalstolz. Ghana ist zum ersten Mal dabei und schießt die ersten WM-Tore in 50 Jahren Unabhängigkeit."

Tschechien:

Nedelni Blesk: "Tschechien wird von einem Infarkt getroffen. Das war schlecht. Die Black Stars schicken uns ins schwarze Loch."

Nedelni Svet: "Die Chance für den Einzug ins Achtelfinale hat sich enorm verschlechtert. Die übelste Leistung unter dem Hirtenstab von Trainer Karel Brückner."

Italien - USA (1:1)

Italien:

Corriere della Sera: "Die Schlacht gegen die USA endet 1:1. Das US-Team macht seine Ankündigung wahr und das Spiel zu einem Krieg."

La Repubblica: "Der ungewollte Krieg mit drei Platzverweisen endet unentschieden. Das Blut fließt, ein herber Rückschlag für die Squadra Azzurra. Die Qualifikation für das Achtelfinale wird ganz schwierig."

USA:

USA Today: "Die USA spielen unentschieden, melden sich aber mit großer Kampfkraft in der WM zurück. Mcbride spielte dabei eine Schlüsselrolle."

New York Times: "Das war wahre Entschlossenheit! Das US-Team trotzt den Platzverweisen und Italien und ist immer noch lebendig. In der klassischen Außenseiterrolle überzeugen die USA gegen den dreimaligen Weltmeister."

Washington Post: "Ein Sieg beim Unentschieden. Egal, was in den kommenden Tagen noch passiert: Dieses Spiel wird so schnell nicht vergessen sein."

Dallas Morning News: "USA am Boden, aber nicht ausgezählt. Jetzt wissen wir: Die Tasche voller Sehnsucht fiel nicht irgendwo über dem Atlantik aus dem Flugzeug."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%