TSG 1899 Hoffenheim

Mögliche Abgänge „stören Ablauf nicht“

Die beiden Nationalspieler Niklas Süle und Sebastian Rudy stehen vermutlich vor einem Wechsel zum Liga-Konkurrenten FC Bayern. Für den Hoffenheimer Trainer gibt es deswegen aber keinen Grund zur Sorge.
Kommentieren
Für Hoffenheims Trainer, Julian Nagelsmann, gibt es aktuell keinen Grund zur Sorge. Niklas Süle und Sebastian Rudy sollen womöglich zum FC Bayern wechseln. Bestätigt wurde der Transfer bisher noch nicht. Quelle: AFP
Julian Nagelsmann

Für Hoffenheims Trainer, Julian Nagelsmann, gibt es aktuell keinen Grund zur Sorge. Niklas Süle und Sebastian Rudy sollen womöglich zum FC Bayern wechseln. Bestätigt wurde der Transfer bisher noch nicht.

(Foto: AFP)

ZuzenhausenTrainer Julian Nagelsmann befürchtet keine Unruhe bei 1899 Hoffenheim angesichts der möglicherweise bevorstehenden Wechsel der Fußball-Nationalspieler Niklas Süle und Sebastian Rudy zum FC Bayern. „Das hat bis zuletzt den Ablauf nicht gestört und wird ihn auch in Zukunft nicht stören“, sagte der 29-Jährige am Montag. Nach Medieninformationen soll Kapitän Rudy in München einen Dreijahresvertrag erhalten, Abwehrspieler Süle steht demnach ebenso vor einem Wechsel zum Rekordmeister.

„Ob wir gewinnen durch Super-Fußball oder Kacke-Fußball, ist scheißegal“
Null
1 von 29

Die TSG 1899 Hoffenheim ist auch nach dem 15. Spieltag noch ohne Niederlage.

Eins
2 von 29

Manuel Baum ist der erste Augsburger Bundesliga-Trainer, der sein erstes Spiel gewinnt.

Vier
3 von 29

Danny Latza war bereits der vierte Spieler in dieser Saison, der gegen den Hamburger SV einen Dreierpack erzielte. Zuvor gelang dies dem Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang, Anthony Modeste vom 1. FC Köln und Leverkusens Joel Pohjanpalo.

Sieben
4 von 29

Borussia Mönchengladbach blieb auch im siebten Auswärtsspiel dieser Saison ohne Sieg und holte nur einen Punkt aus diesen Partien. So schlecht war die Bilanz der ersten sieben Auswärtsspiele zuletzt in der Abstiegssaison 2006/07.

Zwölf
5 von 29

So oft ging RB Leipzig in dieser Saison in Führung - und damit öfter als jede andere Mannschaft.

Vierzehn
6 von 29

Der SC Freiburg erzielte 14 seiner 19 Treffer nach der Pause.

Achtzehn
7 von 29

Weniger Punkte hatte Schalke nach 15 Spieltagen zuletzt vor sechs Jahren in der Saison 2010/2011 unter Trainer Felix Magath. Da waren es 16.

Nagelsmann bestätigte die Transfers nicht, allerdings hatte Hoffenheims Sprecher vor Beginn der Pressekonferenz darauf hingewiesen, dass man keine Gerüchte kommentieren werde. Rudys Vertrag läuft im Sommer aus, bei Süle (Kontrakt bis 2019) dürfte eine Ablösesumme in Höhe von etwa 20 Millionen fällig sein. „Dass andere Verein ihr Interesse hinterlegen oder streuen, ist ja nicht das erste Mal“, meinte Nagelsmann gelassen. Kürzlich hatte er sich noch zuversichtlich gezeigt, dass Rudy bleibt. Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge wollte das Thema am Sonntag nach dem 1:0-Sieg in Darmstadt ebenfalls nicht kommentieren.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "TSG 1899 Hoffenheim: Mögliche Abgänge „stören Ablauf nicht“"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%