TV-Aufreger
Wenn Fußballer einfach mal ausrasten

Fußballspieler reden sich mit schöner Regelmäßigkeit um Kopf und Kragen. Trainer und Manager tun es bevorzugt bei Pressekonferenzen. Lothar Matthäus sogar, wenn er nur kommentieren soll. Die TV-Ausraster im Fußball.
  • 1

DüsseldorfUm Lothar Matthäus wird es einfach nicht ruhig. Steckt er gerade einmal nicht im Kandidatenpool für einen freien Trainerstuhl, macht der einstige Weltklassespieler durch seine Persönlichkeit auf sich aufmerksam. Berüchtigt für private Skandale, berühmt für sein kantiges Englisch ("I hope we have a little bit lucky") ist "Loddars" jüngster Streich zum Youtube-Schlager geworden. Auf Einladung des Senderdirektors weilt Matthäus, TV-Kommentator für die arabische Fernsehstation Al Jazeera, im Münchener Studio (den Aussagen entnommen). Warum Matthäus seine Kollegen vor laufenden Kameras plötzlich beschimpft, lässt sich nur vermuten: er ist auf jeden Fall sauer, dass er einen Flug nach London verschoben hat und offenbar nicht zum Einsatz kam. Er holt sich einen der Verantwortlichen ans Telefon und wütet weiter - sein mehr oder minder fließendes Englisch inklusive:

Kommentare zu " TV-Aufreger: Wenn Fußballer einfach mal ausrasten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Was war zuerst da, die Henne oder das Ei, oder anders, was ist duemmer, die Fragen der Journalisten an die Fussballer, oder deren Antworten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%