TV-Vertrag
Real zieht Milliarden-Deal an Land

Spaniens Rekordmeister Real Madrid hat den lukrativsten TV-Vertrag aller Zeiten abgeschlossen. Die „Königlichen“ erhalten von insgesamt mehr als eine Milliarde Euro - doppelt so viel wie alle deutschen Vereine zusammen.

HB MADRID. Ein Vertrag mit der katalanischen Produktionsfirma Mediapro spült Real bis 2013 für die Übertragungsrechte an den Liga- und Pokalspielen 1,1 Mrd. Euro in die Kasse. In der vergangenen Woche hatte Klubchef Ramon Calderon in der Öffentlichkeit noch die Einigung mit einem namentlich nicht genannten TV-Partner über 800 Mill. bekannt gegeben. Damit wollte der mächtige Vereinsboss aber offensichtlich nur den Preis noch einmal in die Höhe drücken. Angeblich soll der regionale Sender Telemadrid bis zuletzt mitgeboten haben. Bislang kassiert Real vom TV-Rechtevermarkter sogecable rund 55 Mill. Euro für eine Saison.

Im Vergleich mit den Erlösen des spanischen Nobelklubs sind die TV-Einnahmen der deutschen Vereine bescheiden. Die 36 Erst- und Zweitligisten erhalten seit Beginn dieser Saison insgesamt 420 Mill. Euro pro Spielzeit. Ligakrösus Bayern München könnte im Maximalfall 23,3 Mill. Euro plus eine Meisterprämie von vier Mill. Euro einstreichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%