Fußball
U21-EM-Qualifikation: Prestigeduell gegen England

Die deutsche U21-Nationalmannschaft hat unter DFB-Trainer Dieter Eilts bislang überzeugt. In der heutigen EM-Qualifikations-Partie gegen England geht es nun um den Gruppensieg.

Zu einem echten Klassiker treffen die U21-Nationalmannschaften aus Deutschland und England in Mainz aufeinander. Obwohl für beide Seiten die Qualifikation für die Play-off-Begegnungen zur EM-Endrunde im kommenden Jahr schon geschafft ist, geht es heute (20.30 Uhr/live im DSF) um viel. Dieter Eilts hat klare Ziele: "Wir wollen unsere Serie ausbauen und weiter ungeschlagen bleiben. Dementsprechend werden wir das Spiel angehen." Der Trainer kann nach dem Sieg letzte Woche über Aserbaidschan auf eine Erfolgsbilanz von sieben Siegen und zwei Untentschieden seit seinem Amtsantritt vor rund einem Jahr zurückblicken.

Das Prestigeduell

Ein Sieg aus diesem Spiel kann für den Gruppensieg vorentscheidend sein und für Coach Eilts ist klar: "Beide Teams werden mit offenem Visier spielen, beide Teams wollen unbedingt gewinnen. Entsprechend offensiv wird es zur Sache gehen. Wir werden auf jeden Fall unserer Linie und unserem System treu bleiben, also genauso offensiv wie immer spielen." Das Team wird heute Abend mit etwas anderer Aufstellung spielen, die im letzten Spiel gegen Aserbaidschan lediglich eine effektive Chancenverwertung vermissen ließ. "Eine erste oder eine zweite Reihe gibt es bei mir nicht. Aber gegen England werden sicher einige andere Spieler die Chance haben, sich zu zeigen", kündigte Eilts an, der auf den Bremer Christian Schulz (Gelb-Sperre) und den Dortmunder Markus Brzenska (Einführung in den Zivildienst) verzichten muss.

Spieler haben auch die WM 2006 im Auge

Der Wolfsburger Stürmer Mike Hanke und der Bremer Christian Schulz konnten sich gegen Aserbaidschan mit Toren und guten Leistungen bei Jürgen Klinsmann für die WM 2006 empfehlen. Eine enttäuschende Leistung zeigte der in das Junioren-Team versetzte Innenverteidiger Robert Huth (FC Chelsea), der aber weiß: "Das ist schon ein besonderes Spiel für mich. Zumal in Glen Johnson und Carlton Cole zwei Teamkollegen von mir dabei sind. Das wird interessant. Wenn ich gut spiele, bin ich dabei. Es liegt nur an mir." Eilts macht dem Abwehrspieler Mut: "Robert ist voll engagiert und macht seine Sache bei uns klasse. Er soll sich von seiner besten Seite zeigen und alles einbringen, was er kann."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%