Über 40 Mill. Seitenabrufe beim DFB
Die WM boomt auch im Internet

Auch während der WM hat sich das Internet als wichtiges Kommunikations-Medium der Fans bewährt. So wurden beim DFB zwei Tage vor dem deutschen Spiel um Platz drei über 40 Mill. Seitenabrufe gezählt.

Das Internet hat sich auch während der Weltmeisterschaft in Deutschland als ein wichtiges Kommunikations-Medium der Fans bewährt. Beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) treffen nach der unglücklichen WM-Halbfinalniederlage der deutschen Nationalmannschaft gegen Italien (0:2 n.V.) im Minutentakt anerkennende E-Mails aus aller Welt ein.

In rund 3 000 elektronischen Botschaften aus über 16 Ländern und fünf Kontinenten wird Sympathie für den Auftritt des deutschen Teams ausgedrückt, und viele User fordern: "Please keep Klinsi" (Bitte, haltet Klinsmann). Sogar aus dem Lager der Erzrivalen Niederlande oder England kommen aufmunternde Mails mit der Bitte, weiter an Bundestrainer Jürgen Klinsmann festzuhalten.

Über 40 Mill. Seitenabrufe beim DFB

DFB-Mediendirektor Harald Stenger freut die internationale Sympathiewelle und bedankt sich "bei allen, die uns auch in der Niederlage beistehen". Die globale Resonanz für die DFB-Kicker ist wohl auch eine Folge dessen, dass die Website www.dfb.de, während der WM so häufig wie nie angeklickt wurde. Über 40 Mill. Seitenabrufe konnte die DFB-Internetredaktion bereits zwei Tage vor dem aus deutscher Sicht abschließenden Spiel um Platz drei am Samstag in Stuttgart gegen Portugal (21.00 Uhr) während der WM-Wochen zählen.

Auf Initiative des "Klinsmann-Supporter-Klubs" (KSK) wurde die Internetseite www.klinsmann-muss-bleiben.de eingerichtet. Dort werden Unterschriften für einen Verbleib des Bundestrainers gesammelt. Die große Resonanz ließ die Website abstürzen: "Leider ist unsere Seite aktuell offline. Die große Unterstützung für Jürgen Klinsmann bringt unsere Server zum Schwitzen", hieß es dort am Donnerstag.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%