Übernahme eines Traditionsclubs
Investoren werben um AS Rom

Der italienische Vizemeister belegt derzeit nur noch Platz 14 in Seria A. Den Römern fehlt ein finanzkräftiger Investor. Angebote liegen vor, doch trotz der sportlichen Misere lehnt die Eigentümerfamilie des Traditionsklubs eine Übernahme ab.

ROM. Diesen Sonntag prangte nach dem Heimspiel des AS Rom gegen José Mourinhos Inter Mailand ein höhnisches 0:4 auf der Anzeigetafel des Olympiastadions. Tags darauf erklärte Kapitän Francesco Totti mit leerem Blick: „Der Tabellenplatz ist erschütternd.“ Und Totti ist nicht irgendwer. Voriges Jahr wurde der 32-Jährige zum Torschützenkönig der Serie A gekürt, zum besten Torjäger Europas, und er ist amtierender Weltmeister. Franco Sensi, legendärer Präsident der Roma und Chef der Ölholding Italpetroli, formulierte es einst so: „Francesco ist die Roma, die Roma ist Francesco.“ Und so wirkt das Team von Trainer Luciano Spalletti derzeit insgesamt „erschüttert“.

Selbst Mittelfeldspieler Simone Perrotta kommt beim obligaten Beschwören der mannschaftlichen Geschlossenheit vorm heutigen Champions-League-Spiel gegen den FC Chelsea nicht umhin, zuzugeben, dass diese für Außenstehende derzeit nicht zu erkennen sei. Momentan dümpelt die Roma auf dem 14. Tabellenrang. Obwohl sie in den drei jüngsten Saisons jeweils Vizemeister wurde und dieses Jahr zum zweiten Mal in Folge Pokalsieger. Und obwohl nun wieder Totti nach sechsmonatiger Verletzungspause antritt, trennen die „Wölfe“ vier Punkte von einem Abstiegsplatz und neun vom Spitzenreiter Inter. Die vier Niederlagen in den sieben Ligaspielen entsprechen schon jetzt der Anzahl aus den zwei vorigen Spielzeiten, wobei der Kader nach wie vor über eine beachtliche spielerische Klasse verfügt. Die „Giallorossi“ stellen einen derzeit vor Rätsel.

Seite 1:

Investoren werben um AS Rom

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%