Fußball
Uefa bringt DFL in Terminnot

Die Uefa hat eine Verlegung der fünf Uefa-Cup-Spiele mit deutscher Beteiligung abgelehnt. Deshalb müssen die fünf Bundesligisten bereits 48 Stunden nach den Europapokal-Spielen wieder in der Bundesliga antreten.

Die fünf Uefa-Cup-Spiele mit deutscher Beteiligung werden nicht verlegt. Die Europäische Fußball-Union (Uefa) hat einer Terminänderung eine Absage erteilt und dadurch der Deutschen Fußball Liga Gmbh (DFL) bei der Terminplangestaltung erhebliche Probleme bereitet.

Die fünf Bundesligisten müssen ihre Erstrundenspiele jeweils am Donnerstag (15. und 29. September) austragen. Da es in der Bundesliga aber nur zwei Sonntagsspiele gibt, müssen drei Klubs schon am Samstag nach knapp 48-stündiger Regenerationszeit in der Liga wieder ran.

DFL wollte Donnerstag-Spieltag umgehen

Die DFL hatte nach der Auslosung am vergangenen Freitag versucht, bei der Uefa für seine Vereine eine Regelung zu finden, um eventuell den Donnerstag-Spieltag in dem ein oder anderen Fall zu umgehen. Eine Verlegung sei aber nur bei vier Heimspielen von Vereinen eines Verbandes möglich, hieß es von Seiten der Uefa.

Der Spielplan im Uefa-Cup sieht am 15. September Heimspiele des Hamburger SV gegen den FC Kopenhagen, des VfB Stuttgart gegen NK Domzale aus Slowenien und von Bayer Leverkusen gegen Zska Sofia vor. Hertha BSC Berlin spielt im Hinspiel zunächst bei Hapoel Nikosia/Zypern. Der FSV Mainz 05 spielt beim FC Sevilla.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%